Downhill E-Bike Test 2019 – Die beliebtesten Modelle im Vergleich

Mit den neuen Downhill E-Bikes wurde nun auch die Königsdisziplin im Bereich Mountainbiking elektrisiert. Doch macht ein Freeride oder Downhill E-Bike wirklich Sinn? Und wie viel Geld muss ich aufwenden, wenn ich ein Downhill E-Bike kaufen möchte? Wir gehen Ihren Fragen auf die Spur und stellen Ihnen im Anschluss einige empfehelenswerte E-Bike Modelle fürs Downhill fahren vor.


Downhill E-Bike Test

Beim Downhill geht es in erster Linie darum, einen Abhang möglichst schnell und spektakulär hinunterzufahren.  Dafür sind die Downhill E-Bikes mit besonders griffigen Reifen, standfesten Bremsen und einer Vollfederung mit rund 200 mm Federweg ausgestattet. Auch der Rahmen und die weiteren Komponenten sind speziell auf die hohen Kräfte und Belastungen ausgelegt, die beim Downhill auf das Material wirken. Standesgemäß werden bei diesen E-Bikes natürlich auch die Motor auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt und optimiert.

Auch beliebt sind die sogenannten Freeride E-Bike Modelle. Diese bieten ähnlich gute Bergab-Fähigkeiten wie die Downhill Modelle, sind jedoch deutlich besser für Touren geeignet.

Downhill E-Bike Test: Die Modelle in unserem Vergleich

In unserem Vergleich bieten wir dir eine Übersicht von drei beliebten Downhill E-Bikes im Preisbereich von 4900 bis 7000 Euro und einigen Freeride E-Bikes. Wir haben bei der Modellauswahl darauf geachtet ein möglichst großes Spektrum an unterschiedlichen Preiskategorien und Antriebskonzepten abzudecken.

Vorgestellte Downhill E-Bikes:

  • Haibike Xduro Dwnhll 8.0
  • Haibike Xduro Dwnhll 9.0
  • Haibike Xduro Dwnhll 10.0

Vorgestellte Freeride E-Bikes:

  • Haibike Xduro NDURO 8.0
  • Focus Sam2
  • Haibike Xduro NDURO 9.0

Lohnt sich ein Downhill E-Bike für mich?

Ob sich ein Downhill E-Bike für dich eignet hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Zunächst solltest du dich fragen, ob du bei dir zu Hause überhaupt die Möglichkeit hast ein Downhill Bike artgerecht auszufahren. Es sollten in deiner näheren Umgebung zumindest einige Berge oder andere steile Abfahrtmöglichkeiten vorhanden sein, um das volle Potenzial eins Downhill E-Bikes auszunutzen.

Auch wenn die E-Bike Varianten der Downhill Bikes über eine elektrische Tretunterstützen verfügen, eignen sich diese Modelle trotzdem nur bedingt für das Fahren von Touren und langen Strecken. Sollte dein Fokus also eher in Richtung Tour und gemäßigte Abfahrten gehen, so wäre ein Freeride E-Bike sicherlich die bessere Wahl für deinen Zweck.

Ein Freeride E-Bike hat eine leicht veränderte Rahmengeometrie und einen geringeren Federweg. Damit stellen diese E-Bikes einen perfekten Kompromiss aus Downhill und Tour dar. Mit einem Freeride E-Bike können auch mal längere Touren absolviert werden, ohne auf die Möglichkeit zu verzichten auch mal steile und schnelle Abfahrten herrunterzufahren.

Freeride Bike

Wie viel kostet ein gutes Downhill bzw. Freeride E-Bike?

Bereits für die normalen Downhill Bikes ohne Motor fallen im Durchschnitt Beträge zwischen 2500 – 5000 Euro an. Die aktuellen Downhill E-Bike Topmodelle liegen bei etwa 6000 Euro. Gute Modelle für Einsteiger sind aber auch schon für 3500 Euro im Handel erhältlich. Der hohe Preis im Vergleich zu einem normalen E-Bike liegt in den spezifischen Zusatzkomponenten wie etwa dem Rahmen oder der Federgabel bzw. dem Dämpfer. Neben den normalen Downhill E-Bikes bieten einige Hersteller auch die Varinate als S-Pedelec an, womit Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h erreicht werden können.

Nach Oben hin sind beim Preis nahezu keine Grenzen gesetzt, jedoch sinkt mit dem steigenden Preis stets das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wo es bei einem Downhill E-Bike durchaus große Unterschiede zwischen einem Modell für 3500 € und einem für 4500 € geben kann, ist der Unterschied zwischen einem Modell für 6000 € und 7000 € nur noch maginal und eher für Enthusiasten relevant.

Die Freeride E-Bikes liegen im Schnitt ca. 500 – 1000 Euro unterhalb eines vergleichbaren Downhill E-Bikes. Dies liegt daran, dass diese E-Bike Klasse sich viele Bauteile mit den ebenfalls beliebten All-Mountain E-Bikes teilen und somit die Teilepreise für die Hersteller geringer sind.

Worauf kommt es bei einem Freeride oder Downhill E-Bike an?

Downhill BikeDas Aushängeschild eines Downhill E-Mountainbikes ist der massive und steife Rahmen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass Downhill Bikes mit sehr wenigen Ausnahmen ausschließlich als Fullsuspension Modelle im Handel angeboten werden. Dies bedeutet, dass sowohl die Gabel als auch der Rahmen gefedert sind und so für einen möglichst festen Bodenkontakt sorgen.

Bei günstigen Downhill E-Bikes für Einsteiger ist der Rahmen aus Aluminium gefertigt, wohingegen bei teuren Modellen Carbon als Werkstoff zum Einsatz kommt.

Der Vorteil von einem Rahmen aus Carbon liegt im geringeren Gewicht und der höheren Rahmensteifigkeit. Dafür gelten die Rahmen aus Aluminium als strapazierfähiger, haltbarer und vor allem deutlich günstiger. Da das Gewicht bei einem E-Bike ohnehin eine eher untergeordnete Rolle spielt, ist ein Carbonrahmen zwar nice-to-have, aber kein absolutes Muss.

Unsere aktuellen Favoriten und Empfehlungen im Vergleich

Im Folgenden findest du nun unseren Vergleich einiger beliebter Downhill und Freeride E-Bikes. Damit wir dir eine umfangreiche Auskunft bieten können, basieren unsere Texte auf mehreren verschiedenen Testquellen. Neben den Informationen bestehender Testportale haben wir auch verschiedene Kundenbewertungen ausgewertet und in unsere Texte einfließen lassen.

Außerdem nehmen wir einen Vergleich anhand der vom Hersteller bereitgestellten technischen Daten vor. Dabei betonen wir ausdrücklich keinen Downhill E-Bike Test selbständig durchgeführt zu haben.

Aktuelle Downhill E-Bike Modelle 2019 im Überblick

1. Haibike Xduro Dwnhll 8.0

E-Bike DownhillHersteller: Haibike

Modell: Xduro Dwnhll 8.0

Rahmen: Aluminium

Federgabel: Rock Shox BoXXer RC Air

Dämpfer: Rock Shox Super Deluxe RCT Air

Motor: Yamaha PW-X Mittelmotor

Bremsen: Magura MT5

Reifen: Maxxis Minion

Raddurchmesser: 27,5 Zoll

Gewicht: ca. 23,9 kg (Herstellerangabe)

Preis: ca. 4.999 €

Dieses Downhill E-Bike von Haibike bietet alles was das Herz eines Bikers begehrt. Bei diesem E-Bike für 5000 Euro wurde an nichts gespart. An Front und Heck sorgen jeweils rund 200 mm Federweg für einen festen Bodenkontakt.

Mehr zu diesem Modell erfahren*

2. Haibike Xduro Dwnhll 9.0

Freeride E-BikeHersteller: Haibike

Modell: Xduro Dwnhll 9.0

Rahmen: Aluminium

Federgabel: Fox 40 Float Factory Air

Dämpfer: Fox Float X2 Factory Air

Motor: Bosch Mittelmotor Performance CX

Bremsen: Shimano Zee M640

Reifen: Schwalbe Magic Mary

Raddurchmesser: 27,5 Zoll

Gewicht: ca. 25,6 kg (Herstellerangabe)

Preis: ca. 6.999 €

Mehr zu diesem Modell erfahren*

3. Haibike Xduro NDURO 9.0 *2018*

Freeride E-BikeHersteller: Haibike

Modell: Xduro Dwnhll 9.0

Rahmen: Aluminium

Federgabel: RockShox BoXXer RC

Dämpfer: RockShox Super Deluxe RCT Air

Motor: Yamaha PW-X System

Bremsen: Magura MT5

Reifen: Maxxis High Roller II

Raddurchmesser: 27,5 Zoll

Gewicht: ca. 24,7 kg (Herstellerangabe)

Preis: ca. 4.499 €

Mehr zu diesem Modell erfahren*

Aktuelle Freeride E-Bike Modelle 2019 im Überblick

1. Haibike Xduro Nduro 2.0

Freeride E-BikeHersteller: Haibike

Modell: Xduro Nduro 2.0

Rahmen: Aluminium

Federgabel: RockShox Yari RC Air

Dämpfer: RockShox SuperDeluxe RC3 Air

Motor: Yamaha PW-X System

Bremsen: Tektro Orion M735

Reifen: Maxxis Minion DHF/DHR

Raddurchmesser: 27,5 Zoll

Gewicht: ca. 24,7 kg (Herstellerangabe)

Preis: ca. 3.998 €

Mehr zu diesem Modell erfahren*

2. Haibike Xduro Nduro 3.0

Downhill E-BikeHersteller: Haibike

Modell: Xduro Nduro 3.0

Rahmen: Aluminium

Federgabel: RockShox Yari RC Air

Dämpfer: RockShox Super Deluxe RC3 Air

Motor: Bosch Performance CX

Bremsen: Magura MT5

Reifen: Maxxis Minion

Raddurchmesser: 27,5 Zoll

Gewicht: ca. – kg (Herstellerangabe)

Preis: ca. 4.369 €

Mehr zu diesem Modell erfahren*

3. Husqvarna Hard Cross HC8

Freeride E-BikeHersteller: Husqvarna

Modell: Hard Cross HC8

Rahmen: Aluminium

Federgabel: FOX 36A Float

Dämpfer: FOX Float X2

Motor: Shimano STEPS SC-E8000

Bremsen: Shimano BR-MT520

Reifen: Schwalbe Magic Mary/Hans Dampf

Raddurchmesser: 27,5 Zoll

Gewicht: ca. 25,1 kg (Herstellerangabe)

Preis: ca. 5.999 €

Mehr zu diesem Modell erfahren*


Auf unserem Portal finden Sie neben diesem Artikel auch viele weitere hilfreiche Beiträge rund um das Thema E-Bike und Pedelec. An dieser Stelle finden Sie einige Beiträge, die für Sie möglicherweise von Interesse sein könnten.

Weitere interessante Beiträge zum Thema: Downhill E-Bike