Eleglide T1 Step-Thru im aktuellen E-Bike Test

Heute stelle ich euch mit dem Eleglide T1 Step-Thru ein preiswertes Trekking E-Bike für ausgedehnte Radtouren am Wochenende vor. Dabei stelle ich mir in meinem E-Bike Test die Frage, ob mich auch dieses E-Bike von Eleglide überzeugen kann? Gemeinsam werden wir es herausfinden und das Eleglide T1 entdecken.


Das Eleglide T1 Step-Thru in meinem E-Bike Test
Das Eleglide T1 Step-Thru in meinem E-Bike Test | Quelle: ebiketester24.de

**Hinweis: Mir wurde dieses Produkt kostenfrei für ein Review zur Verfügung gestellt**

Die Welt der E-Bikes hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und bietet heute eine beeindruckende Vielfalt an Modellen, die für unterschiedliche Bedürfnisse und Einsatzzwecke konzipiert sind. In meinem aktuellen E-Bike Test werfe ich einen genaueren Blick auf das Eleglide T1 Step-Thru, welches sich als vielseitiges Modell für Pendler und Freizeitradler gleichermaßen anbietet.

In meinem nachfolgenden E-Bike Test mit dem Eleglide T1 werde ich meine Eindrücke und Erfahrungen mit diesem E-Bike im Alltag mit euch teilen. Außerdem gebe ich euch einen Einblick über die verbauten Komponenten und werde abschließend mein Fazit zu diesem E-Bike verfassen.

Neben der Step-Thru Variante gibt es das Eleglide T1 außerdem auch als Modell mit erhöhtem Oberrohr und einer schwarzen Lackierung. Dies ist jedoch der einzige Unterschied. Die verbauten Komponenten sind bei beiden Varianten ansonsten komplett identisch.

In meinem aktuellen E-Bike Test – Eleglide T1

Aktueller Geekmaxi Gutschein / Rabattcode

Übrigens bekommt ihr mit dem Rabattcode 5VPjwCQT einen zusätzlichen Discount in Höhe von 100,00 Euro auf das Eleglide T1 ST. Damit ist das E-Bike aktuell für 899,99 Euro bei Geekmaxi erhältlich.

Eleglide T1 Step-Thru
Das Eleglide T1 hat sich in meinem Test als absolutes Allroundtalent erwiesen und ich hatte in den letzten Wochen mit dem Eleglide T1 einfach unglaublich viel Spaß. Mit der Kombination aus einem modernen E-Bike mit praktischer Trekking-Geometrie folgt das Eleglide T1 ganz klar dem angesagten Trend.

Eleglide T1
Das Eleglide T1 hat sich in meinem Test als absolutes Allroundtalent erwiesen und ich hatte in den letzten Wochen mit dem Eleglide T1 einfach unglaublich viel Spaß. Mit der Kombination aus einem modernen E-Bike mit praktischer Trekking-Geometrie folgt das Eleglide T1 ganz klar dem angesagten Trend.

Eleglide T1 Step-Thru: Was ist im Lieferumfang?

Innerhalb von wenigen Tagen wurde das Eleglide T1 aus einem polnischen Versandlager per DPD zu mir nach Hause geliefert. Der Transport und die Übergabe des Pakets an mich verliefen hierbei absolut problemlos.

Geliefert wird das Eleglide T1 in einem sehr stabilen Karton
Geliefert wird das Eleglide T1 in einem sehr stabilen Karton | Quelle: ebiketester24.de

Auf dem großen Fahrradkarton konnte ich anhand der Beschriftung direkt den Inhalt erahnen und die Vorfreude auf das Auspacken stieg rasant an. Bei dem Karton handelt es sich um einen gewöhnlichen Fahrradkarton, welcher mühelos von mir alleine getragen werden kann.

Das Eleglide T1 wird wie die meisten E-Bikes teilzerlegt geliefert. Dies bedeutet, dass nach dem Auspacken noch einige Anbauteile montiert werden müssen. Hierzu gehören das Vorderrad, die Beleuchtung, die Pedale, die Schutzbleche, das Display, die Bedieneinheit und der Lenker.

Nützliches Zubehör liegt dem E-Bike in meinem Test bei
Nützliches Zubehör liegt dem E-Bike in meinem Test bei | Quelle: ebiketester24.de

Natürlich wird das Eleglide T1 nicht ohne umfassendes Zubehör geliefert. Den genauen Lieferumfang habe ich dir an dieser Stelle einmal übersichtlich aufgelistet:

  • Bedienungsanleitung
  • Werkzeug
  • E-Bike Schlüssel
  • Ladegerät
  • Speichenreflektoren
  • Gasgriff

Im Lieferumfang des Eleglide T1 Step-Thru befindet sich somit alles, was für die Verwendung des E-Bikes im Alltag benötigt wird. Ich konnte also direkt und ohne Umwege mit dem Eleglide T1 Test starten und ersten Schritt mit dem Aufbau des E-Bikes beginnen.

Eleglide T1 Step-Thru – Testbericht als Video

Aufbau und erste Eindrücke vom Eleglide T1 Step-Thru

Beim ersten Auspacken des Eleglide T1 ist mir direkt die sehr sorgfältige Polsterung und Verpackung aufgefallen. Sowohl das E-Bike selber als auch die zusätzlichen Anbauteile und das E-Bike Zubehör wurden sehr gewissenhaft verpackt und im Karton platziert.

So ist es auch kein Wunder, dass ich nach dem Auspacken ein einwandfreies E-Bike ohne jegliche Beschädigungen vorgefunden habe. Für den nun notwendigen Aufbau wurde vom Hersteller das passende Werkzeug mitgeliefert. Ich habe in meinem Eleglide E-Bike Test stattdessen jedoch meinen Drehmomentschlüssel mit den jeweiligen Aufsätzen verwendet.

Das Eleglide T1 Step-Thru wird teilzerlegt geliefert
Das Eleglide T1 Step-Thru wird teilzerlegt geliefert | Quelle: ebiketester24.de

Die Endmontage des Eleglide T1 ging ohne Probleme vonstatten. Die abschließenden Montageschritte umfassten danach nur noch das Aufpumpen der Reifen, das Ölen der Kette und das Justieren der Schaltung.

Beim Schaltwerk musste ich nur noch mittels des Einstellrädchens die Zugspannung feinjustieren. Die Grundeinstellung der Schaltung wurde glücklicherweise schon vor der Auslieferung vom Hersteller vorgenommen.

So sieht das Trekking E-Bike von Eleglide nach dem Aufbau aus
So sieht das Trekking E-Bike von Eleglide nach dem Aufbau aus | Quelle: ebiketester24.de

Für die Montage und Bedienung des E-Bikes wird übrigens eine Anleitung in deutscher Sprache vom Hersteller mitgeliefert. Auch eine Videoanleitung für den Zusammenbau wird bereitgestellt und kann im Internet abgerufen werden. In dieser Videoanleitung wird auch erklärt, wie die das Display richtig bedient wird.

Das Kabelmanagement habe ich im Rahmen der Endmontage übrigens auch ein bisschen optimiert. Für meinen Geschmack waren die Kabelschläuche deutlich zu dick und nicht besonders schön verlegt. Das liegt aber natürlich auch an der hohen Anzahl an Leitungen. Ich denke aber, dass sich das Ergebnis nun auf jeden Fall sehen lassen kann.

Ein sehr schickes Retro-Desgin mit braunen Akzenten
Ein sehr schickes Retro-Desgin mit braunen Akzenten | Quelle: ebiketester24.de

Bereits während der Endmontage des Eleglide T1 sind mir im Test die ersten positiven Details aufgefallen. Als Besonderheiten möchte ich hier das sehr große Display in der Mitte des Lenkers erwähnen. Außerdem wurden mit den CST Classic Otis sogar spezielle E-Bike Reifen beim Eleglide T1 Step-Thru verbaut.

Weiterhin gefällt mir der herausnehmbare, aber dennoch vollständig integrierte Akku im Unterrohr des E-Bikes sowie die im Rahmen verlegten Züge und Leitungen. Dies vermittelt zusammen mit der weißen Lackierung und den gelben Akzenten einen hochwertigen Eindruck.

Der Akku fügt unauffällig in das Rahmendesign ein
Der Akku fügt sich unauffällig in das Rahmendesign ein | Quelle: ebiketester24.de

Ein Detail ist mir allerdings beim genaueren Betrachten des E-Bikes dann noch negativ aufgefallen. Und zwar ist im Kabelbaum bereits eine Leitung für den optionalen Gasgriff verlegt. Das allein ist auch grundsätzlich schon ein absoluter Pluspunkt für mich, allerdings hängt der unbelegte Stecker offen im Kabelbaum.

Feuchtigkeit kann also problemlos in den Leitung eindringen und elektrische Fehler erzeugen. Hier solltet ihr unbedingt für wenig Geld eine passende Abdeckkappe kaufen und aufstecken. Schade, dass Eleglide bei der Auslieferung nicht selber an dieses Detail gedacht hat.

Der Steckkontakt vom Gasgriff hängt offen im Kabelbaum
Der Steckkontakt vom Gasgriff hängt offen im Kabelbaum | Quelle: ebiketester24.de

Bevor wir uns im nächsten Kapitel dem Fahrbericht mit dem Eleglide T1 Step-Thru zuwenden, möchte ich an dieser Stelle noch einige technische Details preisgeben:

  • Motor: 250 W Ananda Heckmotor 36 V (50 Nm Drehmoment)
  • Akku: 36 V 13 Ah Lithium-Ionen-Akku (468 Wh Akkukapazität)
  • Sensor: Bewegungssensor
  • Reifen: 27,5″ x 1,75″ CST Classic Otis E-Bike
  • Reichweite: 100 km
  • Gewicht: 24,9 kg
  • Anzeige: LED-Display
  • Gangschaltung: Shimano Tourney 7-Gang
  • Bremse: Shun Eng SL-M350 160 mm Bremsen
  • Schalthebel: Shimano Tourney 7-Gang
  • Federgabel: Aluminium Federgabel
  • Frontscheinwerfer: 36 V LED-Licht
  • Gesamtzuladung: 120 kg
  • Empfohlene Fahrergröße: ca. 155 – 195 cm

Das Eleglide T1 verfügt über einen 36 V Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 468 Wattstunden. Der verbaute Akku ist für ein preiswertes Einsteigermodell tatsächlich sehr ordentlich dimensioniert. Im Zusammenspiel mit dem 250 Watt Hinterradmotor soll laut Hersteller eine maximale Reichweite von bis zu 100 Kilometern erzielt werden.

Als praktischer Begleiter ist das Eleglide T1 wie geschaffen
Als praktischer Begleiter ist das Eleglide T1 wie geschaffen | Quelle: ebiketester24.de

Die weiteren verbauten Komponenten finden sich auch an vielen weiteren E-Bikes für Einsteiger und gelten als solide und zuverlässig. Im nachfolgenden E-Bike Test verrate ich dir nun, wie meine Erfahrungen mit dem Eleglide T1 Step-Thru im Alltag ausgefallen sind.

Mein Fahrbericht im Eleglide T1 Step-Thru Test

Seit knapp zwei Wochen habe ich das Eleglide T1 Step-Thru nun schon in meinem Test und ich denke es an der Zeit meine Meinung mit euch zu teilen. Meinen E-Bike Test habe ich natürlich wieder im hohen Norden in Schleswig-Holstein durchgeführt. Hier gibt es zwar wenige Hügel, dafür aber umso mehr starken Gegenwind.

Als erstes möchte ich euch in meinem Fahrbericht natürlich wieder die Komponenten des Antriebs sowie die Bedienung des Eleglide T1 Step-Thru vorstellen. Es stehen euch bei diesem Modell insgesamt fünf unterschiedliche Fahrstufen zur Verfügung.

Das Cockpit wirkt beim Eleglide T1 Step-Thru sehr aufgeräumt
Das Cockpit wirkt beim Eleglide T1 Step-Thru sehr aufgeräumt | Quelle: ebiketester24.de

Der Motor arbeitet im Übrigen nicht mit einer sogenannten Drehmomentunterstützung, sondern mit Geschwindigkeitsstufen. Dies bedeutet, dass der Motor unabhängig von der aufgebrachten Pedalkraft gleichmäßig bis zur jeweiligen eingestellten Geschwindigkeit beschleunigt.

Auch das freigegebene Drehmoment ist an die jeweilige Fahrstufe gekoppelt. So beschleunigt man in den niedrigeren Fahrstufen relativ zaghaft und in der höchsten Fahrstufe „Stufe 5“ dann schneller. Die einzelnen Geschwindigkeitsstufen des Eleglide T1 habe ich natürlich für euch ermittelt

  • Stufe 0: Keine Unterstützung
  • Stufe 1: ~ 12 km/h
  • Stufe 2: ~ 16 km/h
  • Stufe 3: ~ 20 km/h
  • Stufe 4: ~ 23 km/h
  • Stufe 5: ~ 25 km/h

Aufgrund des verbauten Bewegungssensors startet der Heckmotor beim Fahren jedoch immer leicht verzögert nach ein bis zwei Kurbelumdrehungen ein. Dies ist ein typisches Problem bei vielen E-Bikes im mit einem Bewegungssensor, dennoch muss dieser Aspekt in meinem Test erwähnt werden.

In meinem Test brachte der Ananda Heckmotor stets ein absolut ausreichendes Drehmoment, um das E-Bike auch mit einem höheren Fahrergewicht und bei leichten Anstiegen zügig zu beschleunigen. Bei starken Anstiegen merkt man dem Motor aber trotzdem eine gewisse Drehmomentschwäche an.

Der Heckmotor kommt bei starken Steigungen an seine Grenzen
Der Heckmotor kommt bei starken Steigungen an seine Grenzen | Quelle: ebiketester24.de

Für die notwendige Stromversorgung des Heckmotors wurde von Eleglide ein 36 Volt Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 468 Wattstunden verbaut. Dieser ist für ein preiswertes Einsteigermodell tatsächlich sehr ordentlich dimensioniert. Andere Hersteller verbauen in dieser Preisklasse typischerweise Akkus in der Größe von nur ungefähr 375 Wattstunden.

Laut Hersteller soll in Kombination mit dem 250 Watt Heckmotor mit 50 Nm Drehmoment eine maximale Reichweite von bis zu 100 Kilometer erzielt werden können. Ob ich diese Angabe während meiner Testfahrten tatsächlich erreichen konnte, wirst du allerdings erst später von mir erfahren. An dieser Stelle möchte ich dir erst einmal die Bedienung des Eleglide T1 vorstellen.

Der Akku fügt sich unauffällig in das Rahmendesign ein
Der Akku fügt sich unauffällig in das Rahmendesign ein | Quelle: ebiketester24.de

Die Steuerung der einzelnen Fahrstufen erfolgt beim Eleglide T1 über ein Bedienelement auf der linken Seite des Lenkers. Dieses Bedienelement verfügt über drei Tasten und ermöglicht nicht nur die Auswahl der Fahrstufen, sondern auch das Ein- und Ausschalten des E-Bikes.

Zwei Tasten mit jeweils „plus“ und „minus“ sind dazu da, um die Stufen des Motors zu steuern. Die Beleuchtung wird eingeschaltet, indem die „plus“-Taste länger gedrückt wird. Mit der „Power“-Taste kann man außerdem durch das Menü des Bordcomputers navigieren und das Elektrofahrrad natürlich ein- bzw. ausschalten.

Intuitive Bedienung des Eleglide T1 Step-Thru
Eine absolut intuitive Bedienung des Eleglide T1 Step-Thru | Quelle: ebiketester24.de

Der Bordcomputer des Eleglide T1 zeigt alle wichtigen Informationen für die Fahrt an, darunter die aktuelle Geschwindigkeit, den Akkustand, die gewählte Fahrstufe und den Kilometerstand. Zudem können mögliche Fehlercodes auf diesem Display angezeigt werden.

Übrigens verfügt das Eleglide T1 neben der Tretunterstützung auch über eine Schiebehilfe bis zu einer Geschwindigkeit von 6 km/h. Diese kann durch Betätigen der „minus“-Taste aktiviert werden und ist besonders nützlich beim Schieben des E-Bikes an Steigungen.

Auf dem Bordcomputer können alle wichtigen Infos abgelesen werden
Auf dem Bordcomputer können alle wichtigen Infos abgelesen werden | Quelle: ebiketester24.de

Im Lieferumfang befindet sich außerdem ein optionaler Gasknopf mit dem das Eleglide T1 vollelektrisch betrieben werden kann. Dies ist in Deutschland allerdings nicht zulässig, sodass man mit diesem Bauteil nicht im öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen darf.

Meine Fahreindrücke mit dem Eleglide T1 Step-Thru

Auf verschiedenen Untergründen und unter diversen Fahrbedingungen habe ich habe das Eleglide T1 Step-Thru in den letzten Wochen getestet. Dabei habe ich für ein realistisches Szenario möglichst regelmäßig versucht das E-Bike für Fahrten in meinen Alltag einzuplanen.

Hierbei habe ich wenig überraschend festgestellt, dass sich das Eleglide Trekking E-Bike auf gut ausgebauten Radwegen ganz besonders wohl fühlt. Der Heckmotor schob mich im norddeutschen Flachland mühelos auf die maximale Geschwindigkeit von 25 km/h und die schmale Bereifung bot mir Asphalt stets eine sehr gute Bodenhaftung.

Die CST All Terrains Reifen gelten als pannensicher und besonders griffig
Die verbauten CST Classic Otis gelten als pannensicher und besonders griffig | Quelle: ebiketester24.de

Ebenfalls sehr gut hat mir die bequeme und aufrechte Sitzgeometrie gefallen. Sowohl die Griffe als auch der verbaute Fahrradsattel bieten mir persönlich darüber hinaus einen sehr angenehmen Fahrkomfort. Natürlich ist die Wahrnehmung von Griffen und Sattel eine äußerst subjektive Wahrnehmung, aber ich möchte dennoch meine Eindrücke mit euch teilen.

Ein Aspekt, der mir jedoch überhaupt nicht zusagt, sind die verbauten Bremsen. Leider hat Eleglide auch beim Modell T1 erneut nur mechanische Scheibenbremsen verbaut. Ich finde, dass man im Jahr 2023 durchaus auch bei günstigen E-Bikes hydraulische Scheibenbremsen erwarten kann.

Leider sind nur mechanische Scheibenbremsen verbaut
Leider sind nur mechanische Scheibenbremsen verbaut | Quelle: ebiketester24.de

Verbaut sind vorne wie hinten Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 160 mm, welche grundsätzlich bei hydraulischen Scheibenbremsen auch ausreichend gewesen wären. Die Bremshebel verfügen außerdem über eine elektronische Motorabschaltung, sodass der Motor bei Betätigung der Bremse sofort abschaltet und der Bremsweg minimiert wird.

Die verbaute Stahlfedergabel sorgt mit 100 mm Federweg auch Kopfsteinpflaster für einen angenehmen Fahrkomfort. Über einen Drehknopf kann die Federgabel an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Auch ein komplettes sperren der Federgabel ist dank Lock-Out natürlich möglich.

Die verstellbare Federgabel sorgt für einen angenehmen Fahrkomfort
Die verstellbare Federgabel sorgt für einen angenehmen Fahrkomfort | Quelle: ebiketester24.de

Man sollte an dieser Stelle aber keine Erwartung wie bei einem E-Mountainbike stellen. Sprich auf sehr groben Waldböden mit Wurzeln und großen Steinen, stellt sich beim Eleglide T1 ein ruppiges Fahrverhalten ein. Dazu tragen natürlich auch die wirklich sehr schmalen CST Reifen bei.

Grundsätzlich bieten die CST Classic Otis bieten insgesamt auch abseits befestigter Wege einen ausreichenden guten Grip. Wer gezielt und hauptsächlich auf unebenen Untergründen unterwegs ist, sollte jedoch einen möglichen Reifenwechsel in Betracht ziehen. Dabei muss jedoch klar bedacht werden, dass das Eleglide T1 in erster Linie als Elektrofahrrad für die Stadt konzipiert ist.

Dank Step-Thru Rahmendesigns leichtes Auf- und Absteigen
Dank des Step-Thru Rahmendesigns leichtes Auf- und Absteigen | Quelle: ebiketester24.de

Dank des Step-Thru Rahmendesigns fällt das stetige Auf- und Absteigen im Innenstadtverkehr ganz besonders leicht. Ich habe meine Testfahrten mit dem Eleglide T1 darüber hinaus auch dafür genutzt, um meine täglichen Erledigungen zu bewältigen.

Das Eleglide T1 Step-Thru ist ein Allroundtalent

Im Alltag habe ich das Eleglide T1 wie bereits erwähnt auch als Lastenesel verwendet und tägliche Einkäufe mit dem E-Bike bewältigt. Auf dem stabilen Gepäckträger konnte ich problemlos auch schweres Gepäck über 25 Kilogramm befördern. Natürlich hat sich dies bei dem relativ leichten Trekking E-Bike im Fahrverhalten bemerkbar gemacht hat.

Der stabile Gepäckträger bietet Platz für diverses Gepäck
Der stabile Gepäckträger bietet Platz für diverses Gepäck | Quelle: ebiketester24.de

Die Befestigung des Gepäcks geschieht mit einem einfachen Klapphalter. Aber auch eine Gepäckträgertasche kann einfach per „Klick-Fix“ montiert werden. Für Spanngurte sind ebenfalls die erforderlichen Befestigungspunkte am Gepäckträger vorhanden.

Das 7-Gang Shimano Tourney Schaltwerk hat in Kombination mit den Shimano Tourney Schalthebeln im Test absolut unauffällig seinen Dienst verrichtet. Das Hoch- bzw. Runterschalten funktioniert tadellos und das Schalten der Gänge fühlt sich knackig und sehr direkt an.

Die Shimano 7-Gang Schaltung schaltet unauffällig und zuverlässig
Die Shimano 7-Gang Schaltung schaltet unauffällig und zuverlässig | Quelle: ebiketester24.de

Die Übersetzung der 7-Gang Kassette ist gut gewählt, sodass ich weder bei Anstiegen noch bei höherem Tempo einen passenden Gang vermisst habe. Die verfügbaren 7 Gänge halte ich in Anbetracht des verbauten Hinterradmotors zumindest im Flachland für absolut ausreichend.

Was ich auf jeden Fall positiv bewerten kann ist der Sitzkomfort auf diesem E-Bike. Während meiner gesamten Fahrzeit mit dem Eleglide T1 hatte ich weder im Gesäß noch in den Händen irgendwelche Anzeichen von einem Taubheitsgefühl. Es ist wirklich selten, dass mir ein E-Bike ohne Modifikationen so gut passt.

Auch bei langen Radtouren ist das Eleglide T1 sehr bequem
Auch bei langen Radtouren ist das Eleglide T1 sehr bequem | Quelle: ebiketester24.de

Aber natürlich ist das Empfinden von Griffen und Sattel immer eine sehr persönliche Sache, aber ich für meinen Teil kann den Sitzkomfort sehr positiv bewerten. Meine längste Fahrt an einem Stück mit dem Eleglide T1 Step-Thru lag übrigens bei knapp 60 Kilometern und fast vier Stunden Fahrzeit.

Beleuchtung und Reichweite des Eleglide T1

Natürlich habe ich in den letzten Wochen auch die Beleuchtung ausgiebig testen können. Hierfür war ich nach Einbruch der Dämmerung sowohl in der Innenstadt als auch in einigen unbeleuchteten Parks unterwegs. Ich muss an dieser Stelle ehrlich sagen, dass mich die Ausleuchtung des Scheinwerfers besonders auf unbeleuchteten Wegen nicht überzeugen konnte.

Die Ausleuchtung konnte mich im Wald nicht überzeugen
Die Ausleuchtung konnte mich im Wald nicht überzeugen | Quelle: ebiketester24.de

Ein hellerer Frontscheinwerfer würde dem Eleglide T1 daher auf keinen Fall schaden. Zusätzlich zu der normalen Beleuchtung verfügt das Eleglide T1 übrigens auch über ein in die Rückleuchte integriertes Bremslicht. Dieses wird beim Bremsen ganz automatisch mittels Zugs am Bremshebel aktiviert. Dieses kleine Detail ist besonders im Stadtverkehr ein enormer Sicherheitsgewinn.

Die verbauten Reflektoren sorgten für eine zusätzliche Sicherheit in der dunklen Jahreszeit. Statt normalen Speichenreflektoren kommen bei diesem Trekking E-Bike sogenannte Reflektionsstreifen an den Reifen zum Einsatz. Die Speichenreflektoren aus dem Lieferumfang können aber für eine höhere Sichtbarkeit natürlich zusätzlich verbaut werden.

Hohe Sicherheit im Straßenverkehr dank integrierter Bremsleuchte
Hohe Sicherheit im Straßenverkehr dank integrierter Bremsleuchte | Quelle: ebiketester24.de

Leider habe ich in meinem E-Bike Test die angegebene Reichweite von bis zu 100 Kilometer nicht ganz erreichen können. Ich habe mit dem Eleglide T1 Step-Thru in den letzten Wochen lediglich eine durchschnittliche Reichweite von knapp 70 Kilometer auf der höchsten Fahrstufe ermitteln können.

Meine Routen haben mich hierbei durch das norddeutsche Flachland mit wenig Stop-and-Go geführt. Während der Testfahrten habe ich relativ konstant meine Wohlfühl-Geschwindigkeit beibehalten habe, sodass der Motor nur mit einem sehr geringen Drehmoment nachhelfen musste.

Der Akku kann zum Laden ganz einfach entnommen werden
Der Akku kann zum Laden ganz einfach entnommen werden | Quelle: ebiketester24.de

Natürlich herrschten in meinem Test optimale Bedingungen. Ich denke die angegebene maximale Reichweite von bis zu 100 km wäre auf einer niedrigen Fahrstufen zumindest im norddeutschen Flachland vielleicht sogar zu erreichen gewesen. Auf der andere Seite wird die Reichweite auf hügeligen Routen natürlich deutlich geringer ausfallen.

Um den Akku vollständig aufzuladen habe ich mit dem mitgelieferten Ladegerät bei einem Ladestrom von 2 Ampere gute 5 bis 6 Stunden benötigt. Der Akku kann zum Laden übrigens ganz einfach per Schlüssel entriegelt und mitgenommen werden.

Mein Fazit zum Eleglide T1

Das Eleglide T1 bietet für einen Preis von unter 1000 Euro einen erstaunlichen guten Komponenten-Mix und hat mich im E-Bike Test mit wenigen Abstrichen in der Tat sehr überrascht. Dieses E-Bike kann problemlos für tägliche Erledigungen im urbanen Gebiet oder auch lange Tagesausflüge verwendet werden und bietet dabei auch noch sehr viel Fahrspaß.

Das Eleglide T1 fühlt sich nicht nur in der Stadt wohl
Das Eleglide T1 fühlt sich nicht nur in der Stadt wohl | Quelle: ebiketester24.de

Die gute Reichweite mit dem soliden Heckmotor ermöglicht es dem Eleglide T1 zumindest im flacheren Gebieten mühelos auch mit deutlich teureren Modellen mitzuhalten. Bei sehr starken Anstiegen merkt man dem Motor dann jedoch durchaus das fehlende Drehmoment im Vergleich zu den kräftigeren Heckmotoren von Bafang an.

Das verzögerte Einsteigen des Heckmotors sowie die schlechte Ausleuchtung des Scheinwerfers sind weitere Kritikpunkte, die in diesem Preissegment leider hingenommen werden müssen. Im Gegensatz dazu werden mit dem großen Bordcomputer und der hellen Bremsleuchte einige Features geboten, die man sonst nur in deutlich teureren Preisklasse geboten bekommt.

Das Eleglide T1 Step-Thru in meinem E-Bike Test
Das Eleglide T1 Step-Thru in meinem E-Bike Test | Quelle: ebiketester24.de

Leider hat Eleglide auch bei seinem Trekking E-Bike erneut nur mechanische Scheibenbremsen verbaut, was ich sehr schade finde. Ich finde, dass man im Jahr 2023 durchaus auch bei günstigen E-Bikes die deutlich kräftigeren hydraulischen Scheibenbremsen erwarten kann.

Ein positiver Aspekt ist definitiv die Kombination aus den CST Classic Otis und der verstellbaren Stahlfedergabel. In meinem Test hat sich mit dem Eleglide T1 ein hoher Fahrkomfort und eine sehr gute Bodenhaftung auf den hiesigen Radwegen gezeigt.

Die weiße Lackierung mit den gelben Akzenten gefällt mir
Die weiße Lackierung mit den gelben Akzenten gefällt mir | Quelle: ebiketester24.de

Auch die verbauten Griffe und der sehr komfortable Sattel haben mir in meinem Test mit dem Eleglide T1 Step-Thru sehr gut gefallen. Problemlos konnte ich dank der Sitzergonomie und dem sehr bequemen Fahrradsattel mit diesem E-Bike auch Strecken bis zu 60 Kilometer am Stück fahren.

Weiterhin gefällt mir der herausnehmbare, aber dennoch vollständig integrierte Akku im Unterrohr des E-Bikes sowie die im Rahmen verlegten Züge und Leitungen. Dies vermittelt zusammen mit der weißen Lackierung und den gelben Akzenten einen hochwertigen Eindruck.

Besonders für Gelegenheitsfahrer ist dieses E-Bike eine echte Empfehlung
Für Schnäppchenjäger ist dieses E-Bike eine absolute Empfehlung | Quelle: ebiketester24.de

Für den aufgerufenen Preis von knapp unter 1000 Euro bietet das Eleglide T1 Step-Thru wirklich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer über die mechanischen Scheibenbremsen und den Bewegungssensor hinwegsehen kann, der bekommt hier ein sehr ordentliches Einsteiger E-Bike mit guter Reichweite für wenig Geld.

Das Eleglide T1 Online kaufen

Das Eleglide T1 kann ganz einfach bei Geekmaxi gekauft werden. Zusätzlich werden auch noch viele weitere E-Bike Modelle von Eleglide zum Kauf angeboten.

Aktueller Geekmaxi Gutschein / Rabattcode

Übrigens bekommt ihr mit dem Rabattcode 5VPjwCQT einen zusätzlichen Discount in Höhe von 100,00 Euro auf das Eleglide T1 ST. Damit ist das E-Bike aktuell für 899,99 Euro bei Geekmaxi erhältlich.

Eleglide T1 Step-Thru
Das Eleglide T1 hat sich in meinem Test als absolutes Allroundtalent erwiesen und ich hatte in den letzten Wochen mit dem Eleglide T1 einfach unglaublich viel Spaß. Mit der Kombination aus einem modernen E-Bike mit praktischer Trekking-Geometrie folgt das Eleglide T1 ganz klar dem angesagten Trend.

Eleglide T1
Das Eleglide T1 hat sich in meinem Test als absolutes Allroundtalent erwiesen und ich hatte in den letzten Wochen mit dem Eleglide T1 einfach unglaublich viel Spaß. Mit der Kombination aus einem modernen E-Bike mit praktischer Trekking-Geometrie folgt das Eleglide T1 ganz klar dem angesagten Trend.

Vorteile & Nachteile - Eleglide T1 Step-Thru

Gefällt mir sehr
  • Gute Reichweite im Test mit 70 km

  • Leiser Heckmotor mit 50 Nm

  • Großes LED-Display

  • Hoher Fahrkomfort

  • Geringes Gewicht

  • Bremslicht

  • Günstiger Preis

Gefällt mir nicht
  • Motor steigt verzögert ein

  • Mechanische Scheibenbremsen

  • Schwacher Scheinwerfer

  • Offener Stecker am Kabelbaum

Marco Junger

Hinweis: Letzte Aktualisierung am 8.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Beiträge