NAVEE V50 im aktuellen E-Scooter Test

Mit dem NAVEE V50 habe ich heute einen besonders leichten E-Scooter für euch im Test. Mit einem geringen Gewicht und einer hohen Reichweite eignet sich dieser E-Scooter zumindest auf dem Papier perfekt für Pendler. Gemeinsam finden wir heraus, ob der NAVEE E-Scooter in meinem Test überzeugen kann.


Der NAVEE V50 in meinem E-Scooter Test
Der NAVEE V50 in meinem E-Scooter Test | Quelle: ebiketester24.de

**Hinweis: Mir wurde dieses Produkt kostenfrei für ein Review zur Verfügung gestellt**

Nachdem ich im letzten Monat bereits einen anderen E-Scooter für euch vorgestellt habe, ist es nun wieder Zeit für einen weiteren E-Scooter Testbericht auf meinem Blog. Nun stelle ich euch den praktischen NAVEE V50 E-Scooter mit einem geringen Gewicht von nur 16,6 Kilogramm vor.

Der NAVEE V50 E-Scooter wird natürlich mit einer Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) ausgeliefert und ist somit problemlos in Deutschland zulassungsfähig. Für eine ganze Menge Fahrspaß soll der Frontmotor mit 350 Watt, sowie der verbaute Akku mit einer Kapazität von 385 Wh sorgen.

Neben dem NAVEE V50 werden von NAVEE außerdem auch noch viele weitere E-Scooter Modelle bei Geekbuying angeboten. Geliefert werden die meisten Modelle aus einem Lagerhaus in der EU, sodass kein zusätzlicher Zoll für den Versand der E-Scooter anfällt.

In meinem aktuellen E-Scooter Test – NAVEE V50

Aktueller Geekbuying Gutschein / Rabattcode

Übrigens bekommt ihr mit dem Rabattcode NNNDEV50 einen zusätzlichen Discount in Höhe von 50,00 Euro auf den NAVEE V50. Damit ist das E-Bike aktuell für 549,99 Euro bei Geekbuying erhältlich.

NAVEE V50 faltbarer E-Scooter mit deutscher ABE-Zertifizierung (700 W maximale Leistung)
Der NAVEE V50 ist ein leistungsstarker Elektroroller, der sich durch eine hohe Geschwindigkeit und eine leichtes Gewicht auszeichnet. Mit seinem robusten Design und der bequemen Fahrweise ist er eine erstklassige Wahl für alle, die nach einer zuverlässigen und effizienten Mobilitätslösung suchen.

Lieferung des NAVEE V50 im E-Scooter Test

Innerhalb von sechs Tagen wurde der NAVEE V50 von Geekbuying versendet und per DPD als ganz normales Paket bei mir zugestellt. Versendet wurde der E-Scooter in seiner sehr stabilen Originalverpackung. Im Gegensatz zu meinem letzten E-Scooter im Test, ist das Modell von NAVEE wirklich leicht und der Karton entsprechend einfach zu tragen.

Der Originalkarton ist mit allen wichtigen Informationen zum E-Scooter und einem Bild von ihm bedruckt. Auf der linken Seite des Kartons kann man außerdem auch noch die genaue Modellbezeichnung ablesen. Also im Großen und Ganzen nichts Besonderes und das, was ich durch meine anderen Testberichte auch schon gewohnt bin.

Geliefert wird der Navee V50 in einem stabilen Versandkarton
Geliefert wird der Navee V50 in einem stabilen Versandkarton | Quelle: ebiketester24.de

Im Karton findest du nicht nur den E-Scooter selbst, sondern auch das mitgelieferte Zubehör. Hier ist eine Auflistung des Zubehörs, das im Lieferumfang enthalten ist:

  • Passendes Werkzeug
  • Ladegerät
  • Bedienungsanleitung

Da der NAVEE V50 bereits fertig montiert geliefert wurde, musste ich ihn nach dem Auspacken nur aufklappen und konnte anschließend direkt mit der Einrichtung per App starten. Natürlich habe ich zur Sicherheit aber trotzdem alle Verschraubungen auf einen korrekten Anzug geprüft und den Luftdruck korrigiert.

Dank allgemeiner Betriebserlaubnis ist eine Zulassung möglich
Dank allgemeiner Betriebserlaubnis ist eine Zulassung möglich | Quelle: ebiketester24.de

Die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) lag bei mir im Lieferumfang nicht bei. Ich konnte Sie aber direkt auf der Produktseite bei Geekbuying herunterladen.

NAVEE V50 – Testbericht als Video

Unboxing und erste Eindrücke vom NAVEE V50

Beim Auspacken des NAVEE V50 E-Scooters fiel mir zuerst die hervorragende Verpackung auf. Der Roller war sorgfältig mit Kunststoffpolstern geschützt, was sicherstellte, dass er in einem makellosen Zustand und ohne Beschädigungen bei mir angekommen ist.

Geliefert wird der E-Scooter komplett zusammengebaut
Geliefert wird der E-Scooter komplett zusammengebaut | Quelle: ebiketester24.de

Das Ausklappen des E-Scooters verlief äußerst intuitiv. Zunächst habe ich den E-Scooter ausgeklappt und anschließend den Klappmechanismus mit dem großen Hebel an der Lenkstange gesichert. Anschließend musste ich nur noch den Lenker um 90 Grad drehen und mit der Sicherung sichern.

Der stabile Klappmechanismus ist sauber verarbeitet
Der stabile Klappmechanismus ist sauber verarbeitet | Quelle: ebiketester24.de

Während des Auspackens bemerkte ich im NAVEE V50 E-Scooter Test bereits die ersten positiven Details. Ich schätze besonders, dass dieser E-Scooter mit zwei unabhängige Bremssystemen ausgestattet ist.

Nämlich mit einer elektrischen E-ABS Bremse für das Vorderrad und einer mechanische Scheibenbremse für das Hinterrad. Dies verspricht eine hohe Bremsleistung und bietet im Vergleich zu reinen E-ABS Systemen einen erheblichen Sicherheitsvorteil.

Hinten sind Scheibenbremsen mit 120 mm Durchmesser verbaut
Hinten sind Scheibenbremsen mit 120 mm Durchmesser verbaut | Quelle: ebiketester24.de

Eine weitere positive Entdeckung habe ich im Klappmechanismus ausfindig machen können. Hier gibt es ein kleines Versteck in welchem man einen Apple AirTag verstecken kann, so kann man seinen E-Scooter im Fall eines Diebstahls wiederfinden.

Der Scheinwerfer ist knapp unterhalb des Lenkers montiert
Der Scheinwerfer ist knapp unterhalb des Lenkers montiert | Quelle: ebiketester24.de

Was mir persönlich jedoch nicht so gut gefällt ist das sehr schmale Trittbrett und der ebenfalls sehr schmale Lenker. Ich persönliche mag lieber breite Trittbretter, da so ein sicherer Stand auf dem E-Scooter ermöglicht wird. Aber das ist eben ein persönliches Empfinden von mir.

Das Trittbrett ist mir persönlich ein wenig zu schmal
Das Trittbrett ist mir persönlich ein wenig zu schmal | Quelle: ebiketester24.de

Bevor ich mich im nächsten Kapitel dem Fahrbericht mit dem NAVEE V50 zuwende, möchte ich an dieser Stelle noch einige technische Details preisgeben:

  • Motor: 350 W (max. 700 W) Frontmotor
  • Akku: 36 V 10,4 Ah Lithium-Ionen-Akku
  • Geschwindigkeit: 20 Km/h
  • Reifen: CST 10″ x 2,125″
  • Reichweite: 50 km
  • Gewicht: 16,4 kg
  • Anzeige: LED-Farbdisplay
  • Bremse: E-ABS / Scheibenbremse 120 mm
  • Federung: Ohne
  • Frontscheinwerfer: 36V LED-Licht
  • Gesamtzuladung: 120 kg
  • Akkuladezeit: 6 Stunden
  • Betriebserlaubnis: Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE)

Die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) lag bei mir im Lieferumfang nicht bei. Ich konnte Sie aber direkt auf der Produktseite bei Geekbuying herunterladen.

Mein Fahrbericht im NAVEE V50 E-Scooter Test

Wie gewohnt habe ich den NAVEE V50 E-Scooter in Schleswig-Holstein im hohen Norden getestet. In den letzten Wochen hat mich dieser E-Scooter dabei in verschiedenen Alltagssituationen und während meiner Freizeit unter unterschiedlichen Bedingungen begleitet. Mein Bericht basiert daher auf meinen persönlichen und tatsächlichen Erfahrungen.

Das Cockpit wirkt beim Navee V50 sehr aufgeräumt
Das Cockpit wirkt beim Navee V50 sehr aufgeräumt | Quelle: ebiketester24.de

Die Bedienung des NAVEE V50 gestaltet sich äußerst benutzerfreundlich und erfordert keinerlei umfangreiche Erklärungen. Um den E-Scooter einzuschalten, genügt ein einfacher Tastendruck auf die „Power“-Taste am Bedienteil. Anschließend können durch Doppelklicken auf die „Power“-Taste die drei verschiedene Fahrstufen ausgewählt werden. Diese drei Fahrstufen bieten jeweils unterschiedliche Geschwindigkeitsabstufungen.

  • Walking Mode: 0 – 6 km/h
  • Standard Mode: 0 – 15 km/h
  • Sport Mode: 0 – 20 km/h

Die unterschiedlichen Fahrstufen ermöglichen es, das Beschleunigen mit dem Gasgriff besser zu dosieren. Ich persönlich fahre mit dem NAVEE V50 aber dauerhaft auf der „Sport“ Fahrstufe, da man nur auf dieser Fahrstufe die maximale Geschwindigkeit von 20 km/h erreicht.

Auch bei meinem hohen Fahrergewicht von rund 100 Kilogramm bringt der 350 Watt Heckmotor genügend Leistung, um mich auf 20 km/h zu beschleunigen. Die Beschleunigung verläuft dabei sehr linear und ohne jegliches Ruckeln.

Der 350 Watt Frontmotor bringt genügend Leistung
Der 350 Watt Frontmotor bringt genügend Leistung | Quelle: ebiketester24.de

NAVEE hat für die Stromversorgung des E-Scooters einen 36 Volt Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 10,4 Amperestunden verbaut. Für den Innenstadteinsatz ist dieser Akku absolut ausreichend dimensioniert. Leider ist er jedoch im NAVEE V50 fest verbaut und nicht entnehmbar.

Der Hersteller gibt an, dass der E-Scooter eine maximale Reichweite von bis zu 50 Kilometern erreichen kann. Ob ich diese Angabe während meiner Testfahrten tatsächlich bestätigen konnte, werde ich zu einem späteren Zeitpunkt enthüllen.

Auf dem LED-Farbdisplay können alle wichtigen Infos abgelesen werden
Auf dem LED-Farbdisplay können alle wichtigen Infos abgelesen werden | Quelle: ebiketester24.de

Das übersichtliche Display in der Mitte des Lenkers gibt jederzeit Auskunft über Geschwindigkeit, aktuelle Fahrstufe und Ladezustand. Für weitere Informationen wie zum Beispiel den aktuellen Kilometerstand oder der Restreichweite wird eine Smartphone-App bereitgestellt.

Unterwegs mit dem NAVEE V50 im E-Scooter Test

Ich habe den NAVEE V50 in den letzten Wochen auf verschiedenen Untergründen und unter diversen Fahrbedingungen getestet. Einer der größten Vorteile von diesem E-Scooter sind natürlich das sehr geringe Gewicht und die großen 10 Zoll Reifen, welche sehr stabil über alle Arten von Untergründen hinüberrollen.

Die breiten Reifen rollen sehr stabil über alle Arten von Untergründen hinüber
Die 10 Zoll Reifen rollen sehr stabil über alle Arten von Untergründen hinüber | Quelle: ebiketester24.de

Hierbei war es in meinem E-Scooter Test völlig egal, ob ich über einfache Schlaglöcher auf dem Radweg, Kopfsteinpflaster, Bahnschienen oder Wurzeln im Wald gefahren bin. Die großen Reifen dämpfen Unebenheiten und insbesondere Stöße beim Überfahren von abgesenkten Bordsteinen für einen E-Scooter erstaunlich gut ab.

Leider hat der NAVEE V50 aber keine Federung verbaut. Hier merkt man ganz klar, dass der Hersteller viel Wert auf ein möglich geringes Gewicht gelegt hat. Ob man man bei einem E-Scooter unbedingt eine Federung benötigt, hängt natürlich sehr vom individuellen Fahrprofil ab. Für den Einsatz in der Stadt ist eine Federung meiner Meinung nach kein Muss.

Die E-ABS Bremse am Vorderrad kann auch rekuperieren
Die E-ABS Bremse am Vorderrad kann auch rekuperieren | Quelle: ebiketester24.de

Zu meinem Erfreuen wurde beim NAVEE V50 eine Kombination aus zwei unterschiedlichen Bremssystemen verbaut. Nämlich eine elektrische E-ABS Bremse für das Vorderrad und eine mechanische Scheibenbremse für das Hinterrad. Dies verspricht eine hohe Bremsleistung und bietet im Vergleich zu reinen E-ABS Systemen einen erheblichen Sicherheitsvorteil.

Die Vorzüge der großen Reifen werden besonders beim Bremsen deutlich spürbar. Selbst bei Vollbremsungen gewährleisten die Reifen stets eine ausgezeichnete Fahrstabilität. Zudem können sie aufgrund ihrer großzügigen Reifenaufstandsfläche höhere Verzögerungskräfte aufnehmen, was den Bremsweg im Vergleich zu 8 Zoll Reifen erheblich verkürzt.

Mit einem Hebel werden beide Bremsen gleichzeitig betätigt
Mit einem Hebel werden beide Bremsen gleichzeitig betätigt | Quelle: ebiketester24.de

Der NAVEE V50 ist ein Allroundtalent

Im Alltag habe ich den NAVEE V50 natürlich auch als Lastenesel verwendet und tägliche Einkäufe mit dem E-Scooter bewältigt. Dank der hohen Zuladung von bis zu 120 kg, konnte ich auch schweres Gepäck in meinem Rucksack mitnehmen und per E-Scooter transportieren.

Die weichen Gummigriffe bieten beim Fahren stets eine sehr gute Ergonomie und fühlen sich auch auf langen Fahrstrecken stets bequem und komfortabel an. Das schmale Trittbrett hat mir allerdings nicht so gut gefallen.

Gute Ergonomie mit Gummigriffen und einfacher Bedienung
Gute Ergonomie mit Gummigriffen und einfacher Bedienung | Quelle: ebiketester24.de

Ich stelle auf einem E-Scooter gerne meine beiden Füße nebeneinander und variere auf langen Strecken auch durchaus mal die Positionen. Das war auf dem NAVEE V50 allerdings nicht so gut möglich.

Das geringe Gewicht macht sich in meinem Test besonders bei Kurvenfahrten mit einem sehr dynamischen Fahrverhalten und einem daraus resultierenden Sicherheitsgefühl positiv bemerkbar.

Der Scheinwerfer ist sehr hell und gut platziert
Der Scheinwerfer ist sehr hell und gut platziert | Quelle: ebiketester24.de

Der Frontscheinwerfer hat während meines E-Scooter Tests den vor mir liegenden Weg in dunklen Wäldern oder Parks ausreichend gut ausgeleuchtet. Im Gegensatz zu manch anderen Modellen ist der Scheinwerfer knapp unterhalb des Lenkers montiert, sodass man auch bei Dunkelheit sehr gut im Straßenverkehr wahrgenommen wird.

Auch die Rückleuchte mit Bremslicht sorgt für viel Sicherheit
Auch die Rückleuchte mit Bremslicht sorgt für viel Sicherheit | Quelle: ebiketester24.de

Gut gefällt mir übrigens die Reichweite des E-Scooters. Ich habe mit dem NAVEE V50 in den letzten Wochen eine durchschnittliche Reichweite von knapp 30 Kilometer auf der höchsten Fahrstufen ermitteln können. Meine Routen führten mich hierbei durch das norddeutsche Flachland.

Auch wenn ich die angegebene Reichweite von bis 50 Kilometer nicht erreicht habe, finde ich die erzielte Reichweite für diesen leichten E-Scooter dennoch absolut akzeptabel. Es gibt übrigens eine Energierückgewinnung, wie sie auch bei vielen anderen E-Scootern verfügbar ist. Dies bedeutet in der Praxis, dass der E-Scooter immer automatisch abgebremst wird und nicht einfach ausrollt.

Eine komplette Aufladung benötigt knappe 6 Stunden im Test
Eine komplette Aufladung benötigt knappe 6 Stunden im Test | Quelle: ebiketester24.de

Die vollständige Aufladung des Lithium-Ionen-Akkus mit 10,4 Ah Kapazität nimmt allerdings einiges an Zeit in Anspruch. Mit einem Ladestrom von 2 Ampere benötigt das Ladegerät in meinem Test für eine komplette Aufladung trotzdem noch rund 6 Stunden.

Mein abschließendes Fazit zum NAVEE V50

Wer auf der Suche nach einem praktischen Begleiter für kurze Strecken ist, liegt mit dem NAVEE V50 genau richtig. Dieser E-Scooter eignet sich perfekt für Pendler als Ergänzung zum öffentlichen Personennahverkehr. Aber auch auf reinen Freizeitausflügen kann man mit diesem E-Scooter sehr viel Spaß haben.

Besonders die großen 10 Zoll Reifen und die helle Beleuchtung haben sich in meinem Test als große Sicherheitsvorteile gegenüber vielen anderen günstigen E-Scooter erwiesen. Die Kombination aus E-ABS Bremse am Vorderrad und der mechanischen Scheibenbremse hinten sorgt in meinem Test stets für kurze Bremswege.

Die hochwertige Verarbeitung gefällt mir im Test sehr gut
Die hochwertige Verarbeitung gefällt mir im Test sehr gut | Quelle: ebiketester24.de

Kritisch hingegen empfinde ich die fehlende Federung. Auch wenn eine Federung beim E-Scooter kein Muss ist, hätte ich mir dennoch zumindest am Vorderrad eine Federung gewünscht. Auf Kopfsteinpflaster beginnt der Lenker stark zu vibrieren, was ich als unangenehm empfinde.

Mein größter Kritikpunkt ist allerdings das sehr schmale Trittbrett. Ich stelle auf einem E-Scooter gerne meine beiden Füße nebeneinander und variere auf langen Strecken auch durchaus mal die Positionen. Das war auf dem NAVEE V50 allerdings nicht so gut möglich.

Mit etwas Übung lässt sich auch ein großer Karton transportieren
Mit etwas Übung lässt sich auch ein großer Karton transportieren | Quelle: ebiketester24.de

Der verbaute Akku ist für den Einsatz im Innenstadtverkehr absolut ausreichend. Ich habe in meinem E-Scooter Test eine durchschnittliche Reichweite von knapp 30 erreichen können. Der verbaute Motor bot mir mit einer maximalen Leistung von 700 Watt stets eine ausreichende Leistung.

Als größten Vorteil möchte ich beim NAVEE V50 das sehr geringe Gewicht erwähnen. Mit rund 16 Kilogramm ist dieser E-Scooter ein echtes Leichtgewicht, was sich besonders beim Transport in Bus und Bahn positiv bemerkbar macht.

Klare Empfehlung nach dem Navee V50 E-Scooter Test
Klare Empfehlung nach dem Navee V50 E-Scooter Test | Quelle: ebiketester24.de

Für einen Preis von 599,00 Euro bekommt man mit dem NAVEE V50 E-Scooter wirklich sehr viel geboten und ich kann ihn unter den genannten Faktoren absolut empfehlen.

Den NAVEE V50 Online kaufen

Der NAVEE V50 kann ganz einfach bei Geekbuying gekauft werden. Neben dem NAVEE V50 werden von NAVEE außerdem auch noch viele weitere E-Scooter Modelle bei Geekbuying angeboten.

In meinem aktuellen E-Scooter Test – NAVEE V50

Aktueller Geekbuying Gutschein / Rabattcode

Übrigens bekommt ihr mit dem Rabattcode NNNDEV50 einen zusätzlichen Discount in Höhe von 50,00 Euro auf den NAVEE V50. Damit ist das E-Bike aktuell für 549,99 Euro bei Geekbuying erhältlich.

NAVEE V50 faltbarer E-Scooter mit deutscher ABE-Zertifizierung (700 W maximale Leistung)
Der NAVEE V50 ist ein leistungsstarker Elektroroller, der sich durch eine hohe Geschwindigkeit und eine leichtes Gewicht auszeichnet. Mit seinem robusten Design und der bequemen Fahrweise ist er eine erstklassige Wahl für alle, die nach einer zuverlässigen und effizienten Mobilitätslösung suchen.

Vorteile & Nachteile - NAVEE V50

Gefällt mir sehr
  • Geringes Gewicht

  • 10 Zoll Reifen

  • Bis zu 120 kg Zuladung

  • Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE)

  • E-ABS / Scheibenbremsen

  • Helle Beleuchtung

Gefällt mir nicht
  • Geringe Reichweite

  • Schmales Trittbrett

  • Keine Federung

Marco Junger
Letzte Artikel von Marco Junger (Alle anzeigen)

Hinweis: Letzte Aktualisierung am 22.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Beiträge