Die besten E-Bikes unter 1500 Euro (2024)

Die E-Bikes bis 1500 haben sich in den letzten Jahren über eine zunehmende Beliebtheit unter Einsteigern erfreut. Diese Beliebtheit kommt nicht ungefähr, denn die Modelle für 1500 Euro bieten einen perfekten Mix aus Preis und Leistung.


E-Bike unter 1500 Euro

Trotzdem haben sich die großen Testportlae wie etwa Stiftung Warentest oder auch Ök-Test bisher noch nicht mit E-Bikes in diesem Preissegment befasst. Daher haben wir uns für Sie auf die Suche nach den besten E-Bikes bis 1500 Euro begeben und möchten Ihnen diese Modelle nun vorstellen.

Falls Sie an weiteren allgemeinen Informationen zum Thema E-Bike interessiert sind, empfehlen wir Ihnen zusätzlich auch unseren E-Bike Test Ratgeber zu lesen. Jetzt geht es aber los mit unserem Artikel und den besten E-Bikes bis 1500 Euro.

🏆 Unsere E-Bike unter 1500 Euro Empfehlung 🏆

An dieser Stelle finden Sie unsere aktuelle E-Bike unter 1500 Euro Empfehlung. Hierbei handelt es sich in der Regel um den momentanen Bestseller auf Amazon. Es handelt sich also um das aktuell beliebteste Modell bei den Käufern.

Deshalb dieses Modell
Die Amazon Bestseller vermitteln in der Regel einen guten Überblick der Modelle. Zusätzlich haben wir exklusiv für Sie eine Beurteilung des Modells anhand der technischen Daten und Kundenbewertungen durchgeführt.

BLUEWHEEL E-Bike I Elektrofahrrad Pedelec für Herren I StVZO I Deutsche Qualitätsmarke |...
  • ✅ 𝗩𝗢𝗟𝗟𝗘𝗥 𝗞𝗥𝗔𝗙𝗧 𝗩𝗢𝗥𝗔𝗨𝗦 : Mit dem BXB75...
  • ✅ 𝗢𝗙𝗙𝗥𝗢𝗔𝗗-𝗗𝗨𝗥𝗖𝗛𝗦𝗧𝗔𝗥𝗧𝗘𝗥: Herausforderndes...
  • ✅ 𝗟𝗘𝗜𝗦𝗧𝗨𝗡𝗚𝗦𝗦𝗧𝗔𝗥𝗞𝗘𝗦 𝗗𝗘𝗦𝗜𝗚𝗡: Die...
  • ✅ 𝗘𝗜𝗡𝗙𝗔𝗖𝗛𝗘 𝗦𝗧𝗘𝗨𝗘𝗥𝗨𝗡𝗚: Das BXB75 kann über den...
  • ✅ 𝗦𝘁𝗭𝗩𝗢-𝗞𝗢𝗡𝗙𝗢𝗥𝗠: Das E-Bike BXB75 für Damen und Herren ist...

Worauf sollte ich beim Kauf von günstigen E-Bikes bis 1500 Euro achten?

Diese Frage lässt sich zunächst gar nicht so einfach beantworten. Anders als bei den höherpreisigen Modellen muss man bei den günstigen E-Bike Angeboten schon etwas weiter ins Detail gehen und auf die Feinheiten achten. Fakt ist jedenfalls, Sie werden an einem E-Bike für unter 1500 Euro keine Komponenten der bekannten Premiumhersteller wie Bosch oder Yamaha finden.

Das ist aber auch nicht besonders schlimm, denn mittlerweile verfügen auch die Zulieferer aus Fernost über das nötige Know-How um einwandfreie und haltbare E-Bike Bauteile zu fertigen. In einem weiteren Ratgeber haben wir nun auch die E-Bikes bis 2000 Euro behandelt.

Aktuelle E-Bike Bestseller unter 1500 Euro auf Amazon.de

Weitere E-Bike Preisklassen im Überblick

Sie haben noch das richtige Modell für Ihre Bedürfnisse entdeckt? Dann entdecken Sie am besten unsere weitere Auswahl an hochwertigen E-Bikes in verschiedenen Preisklassen.

Unser Tipp: Ein Kauf von E-Bike Angeboten im Internet lohnt sich für Sie !

Im Onlinehandel haben Sie eine große Auswahl an verschiedenen guten günstigen E-Bike Angeboten, sodass Sie aus zahlreichen Modellen auswählen können. Des Weiteren können Sie sich mit Hilfe eines E-Bike Test und unserem Ratgeber die Beratung im Fachhandel sparen und ganz bequem von zu Hause aus Ihr neues Traum-E-Bike bestellen.

Nicht selten bekommen Sie bei einer Bestellung im Internet die beliebtesten E-Bikes zu absoluten Sonderpreisen und sparen so eine Menge Geld.

Auch können Sie auf den verschiedenen Online Portalen häufig eine Vielzahl unterschiedlicher Kundenmeinungen und deren Bewertungen einsehen. Beachten Sie auch das viele Fachhändler aufrgund der Kosten von Miete und Personal gar keine günstigen E-Bikes bis 1500 Euro anbieten können.

Ein weiterer besonders positiver Aspekt beim Kauf im Netz ist das 14-Tägige-Widerrufsrecht. Sie können sich ganz entspannt ein E-Bike im Internet bestellen, das E-Bike testen und es bei Nichtgefallen innerhalb von 14 Tagen kostenlos und ohne Begründung an den Händler zurücksenden.

Im Folgenden finden Sie nun unsere aktuellen Kaufempfehlungen zu den E-Bikes bis 1500€. Damit wir Ihnen eine umfangreiche Auskunft bieten können, basieren unsere Empfehlungen auf mehreren verschiedenen Testquellen. Neben den Informationen bestehender Testportale haben wir auch die Kundenbewertungen von Amazon.de ausgewertet und in unsere Texte einfließen lassen.

Außerdem nehmen wir einen Vergleich anhand der vom Hersteller bereitgestellten technischen Daten vor. Dabei betonen wir ausdrücklich keinen E-Bike Test selbständig durchgeführt zu haben. Wir hoffen Sie bei der Wahl Ihres neuen E-Bikes hinreichend unterstützen zu können und wünschen Ihnen nun viel Spaß mit unserem Vergleich.

Günstige E-Bikes bis 1500 Euro – Übersicht Trekking E-Bikes

Himiway Cruiser Step-Thru

Himiway CruiserHersteller: Himiway

Modell: Cruiser Step-Thru

Kategorie: Damen Trekking E-Bike

Rahmen: Aluminium

Raddurchmesser: 26 Zoll

Motor: Heckmotor

Bremsen: Mechanische Scheibenbremsen

Reifen: Kenda Juggernaut

Gewicht: ca. 27,3 kg (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.799,- €

Der Himiway Cruiser bringt stattliche. 27 kg auf die Waage und besticht mit einem sehr auffälligem Design. Sowohl Akku als auch der Heckmotor sind beim Himiway E-Bike wunderbar unauffällig in den Rahmen integriert.

Die hochwertigen Mechanischen Scheibenbremsen sind als standfest und zuverlässig bekannt. Abgerundet wird dieses Trekking E-Bike von den extrabereiten Kenda JuggernautReifen und der hellen LED Beleuchtung.

Pros
  • Hohe Reichweite

  • Kraftvoller Heckmotor

  • Reifen mit sehr guter Bodenhaftung

  • Helle Beleuchtung + Bremslicht

  • Sattel und Griffe bieten viel Komfort

Cons
  • Hohes Gewicht

  • Mechanische Scheibenbremsen

Himiway Cruiser

Himiway Cruiser

Hersteller: Himiway

Modell: Cruiser

Kategorie: Herren Trekking E-Bike

Rahmen: Aluminium

Raddurchmesser: 26 Zoll

Motor: Heckmotor

Bremsen: Mechanische Scheibenbremsen

Reifen: Kenda Juggernaut

Gewicht: ca. 27,3 kg (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.799,- €

Natürlich möchten wir Ihnen an dieser Stelle mit dem Himiway Cruiser Herren auch noch das dazu passende Pendant von Himiway vorstellen. Auch dieses Herren Trekking E-Bike bis 2000 Euro teilt sich nahezu alle Komponenten mit dem Damenmodell aus der Cruiser Serie.

Mit dabei ist wieder der sehr kräftige Bafang Heckmotor mit und die griffige Kenda Bereifung. Besonders auffällig bei den Himiway Modellen sind die extra breiten Reifen.

Pros
  • Hohe Reichweite

  • Kraftvoller Heckmotor

  • Reifen mit sehr guter Bodenhaftung

  • Helle Beleuchtung + Bremslicht

  • Sattel und Griffe bieten viel Komfort

Cons
  • Hohes Gewicht

  • Mechanische Scheibenbremsen


E-Bikes bis 1500 Euro – Übersicht City E-Bikes

</b><b>Bodywel A275

E-Bike günstig

Hersteller: Bodywel

Modell: A275

Kategorie: Damen E-Bike

Raddurchmesser: 26 Zoll

Motor: Puyuan

Bremsen: Hydraulische Scheibenbremsen

Reifen: CST All Terrain

Reichweite: max. 90 km (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.299,- €

Das Bodywel A275 bietet für einen Preis von rund 1200 Euro einen erstaunlichen guten Komponenten-Mix und hat mich im E-Bike Test mit wenigen Abstrichen in der Tat sehr überrascht. Dieses E-Bike kann problemlos für tägliche Erledigungen im urbanen Gebiet oder auch lange Tagesausflüge verwendet werden und bietet dabei auch noch sehr viel Fahrspaß.

Die hohe Reichweite mit dem soliden Heckmotor ermöglicht es dem Bodywel A275 zumindest im flacheren Gebieten mühelos auch mit deutlich teureren Modellen mitzuhalten. Ebenfalls als sehr löblich empfinde ich die verbauten hydraulischen Scheibenbremsen, welche sich im Bodywel E-Bike Test als absolut standfest erwiesen haben und einen guten Druckpunkt aufweisen.

Die maximale Reichweite in meinem Test lag bei beachtlichen 90 Kilometer. Für den aufgerufenen Preis von knapp 1200 Euro bietet das Bodywel A275 tatsächlich ein fabelhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es gibt wenige Mitbewerber, welche in dieser Preisklasse mehr bieten können und somit kann ich dieses E-Bike unter den genannten Kritikpunkten wirklich absolut empfehlen.

Pros
  • Reichweite bis zu 90 km

  • Kräftiger Heckmotor

  • Hydraulische Scheibenbremsen

  • LED-Display mit App

  • Helle Beleuchtung + Bremslicht

  • Sehr komfortabler Sattel

Cons
  • Motor steigt verzögert ein

  • Lenkergriffe unkomfortabel

  • Lange Ladezeit

</b><b>Fischer CITA 1.0

E-Bike günstig

Hersteller: Fischer

Modell: CITA 1.0

Kategorie: Damen E-Bike

Raddurchmesser: 26 Zoll

Motor: Bafang

Bremsen: Mechanische Felgenbremsen

Reifen: Vee Rubber Comfort Plus Reflex

Reichweite: max. 80 km (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.299,- €

Das preiswerte Damen City E-Bike von Fischer wird mittels einem robusten 250W Bafang Frontmotor und einem langlebigen 8,8 Ah Lithium-Ionen Akku schnell und sicher vorangebracht. Der leichte Aluminiumrahmen in Verbindung mit der Federgabel, dem bequemen Sattel und den robusten Griffen trägt zum reduzierten Gewicht und erhöhten Fahrkomfort bei.

Dank der extralangen Schutzbleche, Kettenschutz, Elektrofront-/Rücklicht und Gepäckträger mit Spanngurt können Sie den Fahrspaß in verschiedenen Situationen (Regen, Abend, Gepäcktransport) genießen.

Pros
  • Zuverlässiger Frontmotor

  • Geringes Gewicht

  • Sehr bequemer Sattel

  • Pannensichere Bereifung

  • Trendiges Design

  • Tiefeinstieger

Cons
  • Mechanische Felgenbremsen

  • Geringe Reichweite

  • Kein Bordcomputer

</b>Zündapp Z80S<b>

Zündapp Z80SHersteller: Zündapp

Modell: Z80S

Kategorie: Herren E-Bike

Raddurchmesser: 28 Zoll

Motor: Ananda

Bremsen: Mechanische Felgenbremsen

Reifen: Kenda Khan 2

Reichweite: max. 115 km (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.199,- €

Mit dem Modell Zündapp Z80S hat Zündapp ebenfalls ein hochwertiges 28 Zoll Trekking E-Bike für Herren im Portfolio. Das Zündapp Z80S verfügt über eine 21 Gang Kettenschaltung und einen kräftigen Heckmotor aus dem Hause Ananda. Das Gewicht des Elektrofahrrades beträgt inkl. Akku rund 23,9 kg.

Die Akkureichweite beträgt im normalen Betrieb ca. 50-70 km und im Eco-Modus bis zu 90km. Die Bereifung in Form des Schwalbe Marathon bietet einen sehr guten Grip und verleiht dem E-Bike so ein sicheres Fahrgefühl. Der Motor bietet mit 250 W eine ausreichende Unterstützung.

Pros
  • Kräftiger Ananda Heckmotor

  • Hohe Reichweite

  • Knackige Schaltung

  • Geringes Gewicht

Cons
  • Mechanische Felgenbremsen

  • Kein Bordcomputer

  • Beleuchtung schwach


E-Bikes bis 1500 Euro – Modelle für den Weg zur Arbeit

</b>Engwe Engine X<b>

Remington City FolderHersteller: Engwe

Modell: Engine X

Kategorie: Falt E-Bike

Raddurchmesser: 20 Zoll

Motor: 250 Watt Heckmotor

Bremsen: Wuxing Mechanische Scheibenbremsen

Gewicht: 31,6 kg

Reichweite: max. 50 – 120 km (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.199,- €

In meinem E-Bike Test hat sich das Engwe Engine X als absolutes Allroundtalent erwiesen. Egal ob beim gemütlichen Shoppen in der Stadt oder beim Erkunden der Natur abseits von befestigten Wegen, das Fahren mit dem Engine X macht einfach nur unglaublich viel Spaß. Der praktische Klapp-Mechanismus bietet darüber eine sehr hohe Variabilität beim Transport des E-Bikes.

Das Engwe Engine X ist ein beeindruckendes Allround-E-Bike, das in meinem E-Bike Test zu jeder Zeit überzeugen konnte. Besonders bemerkenswert ist die Kombination aus dem leistungsstarken 48V-Akku mit einer Kapazität von 624 Wh und dem kraftvollen Hinterradmotor mit einem maximalen Drehmoment von 55 Nm. Dadurch wurde jeder Fahrt eine große Portion Fahrspaß verliehen.

Pros
  • Reichweite bis zu 80 km

  • Kräftiger Heckmotor ca. 55 Nm

  • Sehr hoher Fahrkomfort

  • Großes LED-Display

  • Helle Beleuchtung + Bremslicht

  • Stabiler Gepäckträger

  • Fahrradsattel angenehm

Cons
  • Motor steigt verzögert ein

  • Lenkergriffe unkomfortabel

  • Hohes Gewicht

  • Lange Ladezeit

</b>Ancheer Klapp E-Bike<b>

Remington City FolderHersteller: Ancheer

Modell: Klapp E-Bike

Kategorie: Falt E-Bike

Raddurchmesser: 20 Zoll

Motor: 250 Watt Heckmotor

Bremsen: Mechanische Scheibenbremsen

Gewicht (ohne Batterie): 23,8 kg

Ladezeit: 6 – 8 Stunden

Reichweite: max. 25 -50 km (Herstellerangabe)

Preis: ca. 719,- €

Das Falt E-Bike von Ancheer bringt Sie dank dem robusten 250 Watt Heckmotor schnell und sicher voran. Die wartungsarmen mechanischen Scheibenbremsen sorgen auch bei Nässe für eine optimale Bremswirkung. Außerdem trägt der leichte Aluminiumrahmen zum reduzierten Gewicht und erhöhten Fahrkomfort bei.

Dieses Falt E-Bike von Ancheer bringt für einen Preis von unter 800 Euro eine akzeptable Ausstattung mit sich und gilt als absoluter Geheimtipp für preisbewusste Käufer.

Pros
  • Geringer Preis

  • Niedriges Gewicht

  • Klapp-Mechanismus

Cons
  • Geringes Drehmoment

  • Geringe Reichweite

Argento Mini Max GT

gutes günstiges e bikeHersteller: Argento

Modell: Mini Max GT

Kategorie: Falt E-Bike

Raddurchmesser: 20 Zoll

Motor: Bafang

Bremsen: Zoom Hydraulische Scheibenbremsen

Reifen: Zooka Exceed

Reichweite: max. 90 km (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.799,- €

Mit dem Modell Mini Max GT hat Argento ein wirklich sehr außergewöhnliches E-Bike auf den Markt gebracht. Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle die Kombination aus dem 48V Akku mit 615 Wh Kapazität und dem kräftigem Hinterradmotor mit 80 Nm maximalem Drehmoment. Hier kam zu jeder Zeit eine Menge Fahrspaß auf. Dank der extra breiten Zooka Bereifung haben sich die Fahrstrecken nicht nur auf das urbane Gebiet begrenzt, sondern auch Routen abseits befestigter Wege.

Das Argento Mini Max GT hat sich in unserem Test als absolutes Allroundtalent erwiesen. Egal ob in der Stadt oder abseits von befestigten Wegen, das Fahren mit diesem E-Bike macht einfach nur unglaublich viel Spaß. Der praktische Klapp-Mechanismus bietet darüber eine sehr hohe Variabilität des E-Bikes.

Pros
  • Hohe Reichweite bis zu 90 km

  • Kraftvoller Heckmotor mit 80 Nm

  • Hydraulische Scheibenbremsen

  • Reifen mit sehr guter Bodenhaftung

  • Praktischer Klapp-Mechanismus

Cons
  • Relativ hohes Gewicht

  • Frontscheinwerfer schwach


E-Bikes bis 1500 Euro – Kaufempfehlungen für Freizeit und Sport

Fischer Montis 2.1

Fischer Montis 2.1Hersteller: Fischer

Modell: Montis 2.1

Kategorie: E-Mountainbike

Raddurchmesser: 27,5 Zoll

Motor: 250 Watt Heckmotor

Bremsen: Hydraulische Scheibenbremsen

Gewicht (ohne Batterie): 25,8 kg

Ladezeit: 3 – 4 Stunden

Reichweite: max. 120 km (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.099,- €

Bei dem Fischer Montis 2.1 handelt es sich um ein preisgünstiges E-Mountainbike, welches sich bevorzugt an sportliche Fahrer richten soll. Die Akku Reichweite wird vom Hersteller mit 120 km angegeben und bietet somit auch für längere Touren ausreichend Reserven.

Der Motor von dem E-Mountainbike stammt von Bafang und bietet eine Antriebsleistung von 250 Watt und wird von vielen Kunden als sehr zuverlässig und kräftig bezeichnet.

Insgesamt steht dieses Fischer E-Bike den technischen Daten und Kundenrezensionen nach sehr gut dar und kann für preisbewusste Käufer zum Kauf empfohlen werden.

Pros
  • Kraftvoller Heckmotor

  • Hohe Reichweite

  • Hydraulische Scheibenbremsen

  • Griffige Bereifung

  • Geringes Gewicht

Cons
  • Kein Bordcomputer

  • Keine Schutzbleche

  • Ohne Beleuchtung

Accolmile Cola Bear

Accolmile Cola BearHersteller: Accolmile

Modell: Cola Bear

Kategorie: E-Mountainbike

Raddurchmesser: 27,5 Zoll

Motor: Mittelmotor

Bremsen: Scheibenbremsen

Reifen: CST Jack Rabitt

Reichweite: max. 100km (Herstellerangabe)

Preis: ca. 1.899,- €

Genau wie das Moscow von NCM verfügt auch das Accolmile Cola Bear über eine hochwertige Federgabel aus dem Hause Suntour. Die Akku Reichweite wird mit ca. 100 km angegeben und bietet auch für längere Touren ausreichend Reserven. Der Motor von dem E-Mountainbike stammt wird von vielen Kunden als sehr zuverlässig und kräftig bezeichnet.

Die Scheibenbremsen stammen bei diesem Modell sorgen laut Rezension für einen möglichst kurzen Bremsweg. Von Shimano stammt die Kettenschaltung mit 8 Gängen. Neben der hervorragenden Ausstattung in Anbetracht des Preises, ist dieses E-Mountainbike vor allem auch optisch ein absoluter hingucker.

Pros
  • Niedrige Gewicht

  • Gute Kundenbewertungen

  • Hydraulische Scheibenbremsen

  • Yamaha Mittelmotor

Cons
  • Hoher Preis


Anhand welcher Kriterien sollte ich mein neues E-Bike auswählen?

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die bei der Wahl und dem Vergleich eines E-Bikes unter 1500 Euro für Sie von Bedeutung sein können. Nachfolgend möchten wir Ihnen die wichtigsten Faktoren erläutern und Ihnen einen Überblick vermitteln. Natürlich handelt es sich dabei nicht um Kriterien, die für jeden Interessenten zutreffend sein können. Viel mehr möchten wir Ihnen anhand von verschiedenen Beispielen einige Ideen aufzeigen.

Von besonderer Bedeutung können u.a. folgende Faktoren sein:

  • Kategorie/Einsatzzweck
  • Motorposition
  • Reichweite
  • Bremsen
  • Schaltung
  • Beleuchtung
  • Anfahrhilfe
  • Gewicht
  • Rahmengröße

Kategorie / Einsatzzweck

Als erstes sollten Sie sich natürlich Gedanken über den zukünftigen Verwendungszweck von Ihrem 1500 Euro E-Bike machen. Möchten Sie hauptsächlich in der Stadt unterwegs sein oder täglich zur Arbeit pendeln, so könnte sich ein Klapp E-Bike oder ein klassisches City E-Bike am ehesten für Sie lohnen. Sind sie hingegen eher an langen Radtouren am Wochenende oder gar größeren Radreisen interessiert, so ist ganz sicher ein Trekking E-Bike für Sie optimal geeigent. Falls Sie hingegen eher der sportliche Typ sind und am liebsten auf unbefestigten Offroad-Passagen unterwegs sind, sollten Sie unbedingt einen Blick auf die E-Mountainbikes werfen.

E-Bike Motor

Es gibt bei den E-Bikes für 1500 Euro grundsätzlich drei verschiedene Antriebskonzepte. Dabei wird unterschieden zwischen Frontmotoren, Mittelmotoren und Heckmotoren.

Günstige Modelle sind häufig mit einem Frontmotor ausgestattet. Diese erzeugen jedoch ein sehr unnatürliches und ungewohntes Fahrbverhalten. Sollte Sie sich trotzdem für ein Modell mit einem Frontmotor entscheiden, so sollte Sie darauf achten, dass die Gabel eine möglichst hohe Stabilität aufweist.

Ein Heckmotor befindet sich im Hinterrad und erzeugt ebenfalls ein sehr ungewohntes Fahrgefühl. Dieses Antriebskonzept findet sich am häufigsten bei den E-Bikes in der unteren bis mittleren Preisklasse und gilt grundsätzlich als zuverlässig.

Das beste Fahrgefühl vermittelt der Mittelmotor, welcher sich in der mitte des Rahmens befindet und meistens direkt am Tretlager montiert ist. Die meisten E-Bikes  sind auch mit einem solchen Mittelmotor von Bosch oder Yamaha ausgestattet. Aufgrud der sehr zentrale Montage des Mittelmotors ergibt sich eine optimale Gewichtsverteilung, die die Dynamik des E-Bikes kaum sprübar beeinflusst.

Reichweite

Es gibt bei den E-Bikes unter 1500 Euro sehr große Unterschiede in der maximalen Reichweite des Akkus. Deshalb sollten Sie hier beim Kauf ganz genau hinsehen und gut überlegen, welche Reichweite Sie für Ihre individuellen Bedürfnisse benötigen. Die meistens E-Bikes bieten eine Reichweite von ca. 60 – 110 Kilometer. Dabei muss jedoch auch gesagt werden, dass diese Reichweiten in der Regel nur unter absoluten Optimalbedingungen erreicht werden. Sind Sie also hauptsächlich in bergigen Gebieten unterwegs und nutzen stets die höchste Unterstützungsstufe des Motors, so wird sich auch die maximale Reichweite dementsprechend verringern.

Überlegen Sie sich also genau wo Sie zukünftig unterwegs sein möchten. Für kurze Fahrten in der Stadt genügt meistens schon eine Reichweite von ca. 40 Kilometer. Damit können Sie neben kleineren Einkäufen auch weitere ungeplanten Fahrten durchaus noch problemlos bewältigen.

Wenn Sie hingegen mit dem E-Bike auch längere radtouren oder Radreisen bewältigen möchten, so halten wir eine Reichweite von mindestens 80 Kilometer für absolut unabdingbar. Möglicherweise kann es sich in diesem Fall sogar lohnen einen Ersatzakku mitzuführen.

Achten Sie außerdem auch auf den Hersteller des Akkus. Günstige NoName Akkus können bereits nach wenigen Jahren den Geist aufgeben und einen teuren Ersatz erforderlich machen.

Bremsen

Höchste Achtung ist bei den Bremsen geboten, denn diese können im Zweifel zwischen Leben und Tod entscheiden. Achten Sie bei den Bremsen von Ihrem neuen E-Bike unbedingt auf einen namhaften Hersteller wie z.B. Shimano, Magura, Tektro oder Hayes. E-Mountainbikes sollten des Weiteren unbedingt mit hochwertigen Scheibenbremsen ausgestattet sein. Bei City-, Trekking-, und Falt E-Bikes genügen in der Regel die altbekannten Felgenbremsen (V-Brakes). Weiterenhin ist bei den Bremsen zwischen hochwertigen hydraulischen und mechanischen Bremsen zu unterscheiden.

Die mechanischen Bremsen werden mit einem klassischen Seilzug betätigt. Diese Technik wird bei Fahrrädern bereits seit mehreren Jahrzehnten eingesetzt und gilt als grundsolide. Allerdings gibt es einige Nachteile, welche sich besonders bei den schweren und schnellen E-Bikes bemerkbar machen. Die mechanischen Bremsen benötigen hohe Bedienkräfte und besitzen damit in der Regel längere Bremswegr als die hydraulischen Bremsen.

Bei den hydraulischen Bremsen wird statt einem Seilzug eine spezielle Bremsflüssigkeit als Übertragungsmedium verwendet. Die hydraulischen Bremsen wurden erstmals bei den Mountainbikes serienmäßig verbaut und ähneln dem Prinzip einer Auto- bzw. Motorradbremsen. Der große Vorteil bei dieser Art von Bremse ist, dass nur sehr geringe Betätigungskräfte notwendig sind, um eine maximale Verzögerung zu erreichen.

Schaltung

Bei der Schaltung von E-Bikes bis 1500 € unterscheidet man grundsätzlich zwischen Naben- und Kettenschaltungen.

Eine Kettenschaltung bietet in der Regel deutlich mehr Gänge, als eine Nabenschlatung. Außerdem sind dieses Schaltungen deutlich nachgiebiger und geben ein besseres Feedback beim Schalten. Nachteilig hingegen ist der höhere Wartungsaufwand bei einer Kettenschaltung. Aufgrund der offenen Bauweise sind sie leichter anfällig für auftretende Defekte und Störungen. Auch müssen Sie bei einer Kettenschaltung auf die Rücktrittsbremse verzichten, da die Naben bei einer Kettenschaltung mit einem Freilauf ausgestattet sind.

Eine Nabenschaltung gilt als Klassiker für City E-Bikes. Die Nabenschaltung ist nahezu verschleißarm und quasi Wartungsfrei. Dafür bietet die Nabenschaltung auch nur eine geringere Anzahl an Gängen und Übersetzungen. Beim Schalten treten außerdem leichte Verzögerungen auf, sodass der neue Gang erst mit leichter Verzögrung bereitgestellt wird.

Beleuchtung

Eine vollständige Beleuchtungseinrichtung ist gesetzlich Vorgeschrieben sollte somit auch bei Ihrem neuen E-Bike nicht fehelen. Vorgeschrieben ist neben einer Leuchte für jeweils Vorne und Hinten auch ein paar Reflktoren für die Pedalerie und Speichenreflektoren in den laufrädern. Hierbei spielt es auch keine Rolle ob Sie Tage oder bei Nacht unterwegs sind. Eine Beleuchtungs muss jederzeit zur Verfügung stehen.

Bei einem E-Bike bis 1500 Euro kann die Beleuchtung darüberhinaus ganz bequem über den Akku betrieben werden, sodass ein Dynamo nicht mehr notwenig ist. Allerdings sind dafür spezielle Lampen nötig, die auf die Spannung des Akkus abgestimmt sind. Außerdem sollten Sie vor Fahrtantritt sicherstellen, dass der Akku genügend aufgeladen ist, um bei Bedarf die Beleuchtung betreiben zu können.

Anfahrhilfe

Die Anfahrhilfe gehört bei fast allen neuen E-Bikes zur Grundausstattung. Mit deren Hilfe kann man mit dem Pedelec auch ohne Treten eine Geschwindigkeit von bis zu 6 km/h erreichen und somit das kraftraubende Anfahren ganz alleine dem Motor überlassen.

Seit Juni 2013 werden die E-Bikes mit einer Anfahrhilfe bis 6 km/h als fahrräder klassifiziert, sodass man für das Fahren eines solchen Modells weder Führerschein noch Versicherung benötigt.


Auf unserem Portal finden Sie neben diesem Artikel auch viele weitere hilfreiche Beiträge rund um das Thema E-Bike und Pedelec. An dieser Stelle finden Sie einige Beiträge, die für Sie möglicherweise von Interesse sein könnten.

 


Marco Junger
Letzte Artikel von Marco Junger (Alle anzeigen)

Hinweis: Letzte Aktualisierung am 22.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Beiträge