NCM Venice • Alle wichtigen Infos zum Modell im Überblick

Das NCM Venice ist für viele Fahrbedingungen geeignet ist. Ein leistungsstarker Motor und eine hohe Kapazität machen es ideal für den Weg zur Arbeit, lange Freizeitfahrten oder intensive Touren in der freien Natur. Ausgerichtet auf Haltbarkeit, Stil und Komfort, ist es weit mehr als nur ein gewöhnliches Trekking E-Bike. Tolle Komponenten von Top-Radsportmarken verleihen dem NCM Venice Sicherheit.


NCM E-Bike

Mit dem NCM Venice bietet NCM seinen Kunden nun auch ein wunderbares Trekking E-Bike für Herren an. Der Clou dabei ist, dass viele Komponenten von dem bereits auf dem Markt etablierten NCM Milano übernommen wurden.

So unter anderem auch der beliebte Bafang X15 Heckmotor, der bereits in vielen anderen NCM E-Bikes einen sehr guten Dienst verrichtet. Das NCM Venice wird dabei in zwei verschiedenen Varianten angeboten. Neben der normalen Version verkauft NCM das Venice ebenfalls in der optimierten Venice Plus Version.

Für wen eignet sich das NCM Venice?

NCM VeniceDas NCM Venice soll mit seinem modernen Design als Trekking E-Bike vor allem Reiselustige Fahrer und Fahrerinnen ansprechen. Dabei betonen wir, dass sich das NCM Venice trotz des Diamantrahmens selbstverständlich auch für Damen eignet.

Im Gegensatz zu dem NCM Hamburg, welches als klassisches City E-Bike daherkommt, ist bei dem NCM Venice die Sitzposition auf deutlich mehr Komfort ausgelegt. So können selbst längere Strecken, ohne Beschwerden, am Stück zurückgelegt werden.

NCM Venice: Motor und Bedienelement

NCM typisch wird auch das Venice in verschiedenen Ausstattungsvarianten angeboten. Die Grundversion des NCM Venice ist bereits für ca. 1300 Euro erhältlich. Dieses Modell verfügt über einen Das-Kit X15 Heckmotor mit 250 Watt Antriebsleistung und einer Spannung von 48 Volt. Der Motor bietet darüberhinaus ein maximales Drehmoment von bis zu 55 Newtonmeter. Damit sind für das NCM Venice auch steile Anstiege und Touren in Gebirgen keine große Herausforderung.

Wie bereits erwähnt verfügt der Antrieb bei diesem Modell über eine praktische Anfahrhilfe mit der das E-Bike automatisch bis auf eine maximale Geschwindigkeit von 6 kmh beschleunigen kann. Diese Funktion ist besonders beim täglichen Einsatz in der Stadt und dem stetigen Stop and Go an den Ampel praktisch.

Zusammen mit dem 624 Ah Akku gibt NCM für das Venice in der Standardausfürhung eine maximale Reichweite von bis zu 120 Kilometer an. Bei dem NCM Venice Plus wird die maximale Reichweite mit ca. 150 Kilometer sogar rund 30 km höher angegeben.Die höhere Reichweite resultiert aus der größeren Akkukapazität. Bei der Plus Version wird nämlich ein Akku mit 672 Ah verbaut.

Die Höchstgeschwindigkeit ist bei beiden Modellen natürlich auf 25 kmh begrenzt, sodass das E-Bike den aktuellen Vorschriften der StVZO entspricht. Ein Führerschein ist für das NCM Venice übrigens nicht notwendig.

Bei beiden Modellen ist der Akku natürlich perfekt in den Rahmen integriert, sodass dem Bike eine besondere Asthetik verlieren wird. Trotzdem ist der Akku jederzeit leicht abnehmbar, so dass Sie ihn überall aufladen oder bei Bedarf austauschen können. Ein besonderes Feature stellt außerdem der eingebauter USB-Anschluß mit 5V dar. An diesem können Sie ein Smartphone oder ein Navigationgerät aufladen.

Das Bremssystem des NCM Venice

Für die notwendige Bremskraft sorgen bei dem standard Venice mechanische Scheibenbremsen von Tektro. Diese bieten eine ausreichende Bremskraft. Deutlich höherwertiger hingegen sind die hydraulischen Scheibenbremsen von dem NCM Venice Plus Modell. Hier wird zum Einleiten des Bremsvorganges eine deutlich geringere Handkraft benötigt.

Doch auch mit den mechanische Scheibenbremsen behalten Sie das NCM Venice jederzeit unter Kontrolle. Im linken Bremshebel ist ein spezieller Bremssensor verbaut. Beim Bremsen verhindert der Sensor, dass der Motor das Bike ungewollt weiter antreibt. So wird der Bremsweg reduziert und die Kontrolle des Fahrers erhöht.

Die hydraulische Tektro Scheibenbremsen des NCM Venice verfügen ebenso über einen E-Bremshebel mit Motorunterbrechung. Auch hier wird, sobald Sie die Bremshebel betätigen, die Motorunterstützung unterbrochen, wodurch der Bremsweg verkleinert wird und Sie eine noch größere Kontrolle über den Bremsprozess gewinnen. Als weiteres Upgrade wurden Bremsscheiben mit einem Durchmesser von 180mm verbaut. Dies sorgt für zusätzliches Selbstvertrauen und bringt Reserven für schnelle Abfahrten auch außerhalb von befestigten Wegen.

Weiterhin wurden an beiden Modellen Reifen Schwalbe montiert, welche eine signifikante Kontaktfläche mit dem Boden und daher guten Grip in jedem Gelände bieten. Die am Lenker montierten Velo Griffe sind sehr komfortabel und bieten dem Fahrer zwei Möglichkeiten für die Handpositionierung, so dass längere Strecken ohne Schmerzen möglich sind. Mit dem NCM Venice sind Sie stets komfortable und sicher unterwegs.

Obligatorisch sind natürlich auch die verbauten Reflektoren in den Speichen sowie die bereits im Lieferumfang enthaltene Klingel zu erwähnen. Anders als bei vielen Herstellern, sind bei beiden NCM Venice Modellen sogar weitere Reflektoren an am Lenker, der Sattelstütze und den Pedalen montiert. Dies sorgt für zusätzliche Sicherheit und bewahrt Sie als Fahrer vor einer bösen Überraschung bei der nächsten Fahrradkontrolle.

Wenn Sie das Bike jedoch auch in der Dämmerung benutzen möchten, so sollten Sie auf jeden Fall ein paar Akku-Leuchten für Vorne und Hinten zusätzlich erwerben. Diese liegen dem Modell nämlich leider nicht bei.

Schaltung und Übersetzung

Weitere Unterschiede der Modelle gibt bei den verbauten Schaltungskomponenten. Das günstige NCM Venice kommt mit einer 21-Gang Kettenschaltung aus der Shimano Altus Serie daher, wohingegen bei dem Venice Plus ein Upgrade auf eine 24-Gang Kettenschaltung von Shimano durchgeführt wurde.

Bei dem NCMVenice sorgt das Shimano E-MTB Schaltwerk und der Kurbelsatz für eine reaktionsschnelle Übertragung der Kraft und ein sanftes Treten. Die 21-Gang-Kettenschaltung sticht in der preiswerten EPAC-Welt hervor und bietet dem Nutzer mehr Vielseitigkeit und mehr Komfort beim Wechsel zwischen Straßenverhältnissen und Steigungen

Ein wenig hochwertiger geht es bei dem NCM Venice Plus zu. Hier sorgt eine Shimano Acera Gangschaltung für mehr Flexibilität und erhöhten Komfort beim Wechsel zwischen Straßenverhältnissen und hügeligem Gelände.

Alles auf einen Blick mit dem C7 Display

Alle wichtigen Fahrinformationen können Sie an dem verbauten Das-Kit C7 Display ablesen. Ausgestattet mit einer Hintergrundbeleuchtung verfügt es über mehrere Anzeigen und Funktionen: Wie z.B. die Geschwindigkeitsanzeige (km/h oder mph), die gefahrene Strecke (Kilometer oder Meilen), aktuelle Kilometer, summierte Kilometer, ODO, die Akku Füllstandsanzeige, die jeweilige Unterstützungsstufe (6 Unterstützungsstufen oder 0 für keine Motorunterstützung) und eine Service-Intervall Anzeige.

Die Trip1 Anzeige ermöglicht es Ihnen die Wegstrecke Ihrer aktuellen Fahrt zu speichern, ohne dass sich die Daten automatisch zurücksetzen, nachdem das Display ausgeschaltet wurde. Die Navigationstasten des C7BB sind separate am Lenker angebracht. Dies erleichtert die Bedienung während der Fahrt.

Welche Größe sollte ich wählen?

Das NCM Venice kann nur in der Größe 29″ geliefert werden. Eine weitere Auswahl der individuellen Rahmengröße ist bei NCM leider nicht möglich. Der Hersteller gibt an, dass sich das 29″ Modell für alle Fahrer mit einer Körpergröße von 175 cm bis 190 cm eignet. Die Maße im Detail können Sie der folgenden Grafik entenehmen:

Das kosten die Modelle

Das Grundmodell des NCM Venice ist bereits für ca. 1300 Euro im Handel erhältlich. Für das optimierte Venice Plus muss etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden. Dieses Modell liegt je nach Anbieter bei 1600 – 1700 Euro.

NCM E-Bike

Was ist sonst noch wichtig?

Das Gewicht beider Modelle wird von NCM mit identischen 27 kg angegeben. Auch die Bereifung und weitere Anbauteile wie Sattel, Lenker und Laufräder sind bei beiden NCM Venice Modellen absolut identisch. Erwähnt werden sollte natürlich noch, dass das NCM Venice über eine LED Beleuchtung für Vorne und Hinten verfügt. Außerdem befindet sich am Heck des E-Bikes ein praktischer Gepäckträger mit Spanngurten.

NCM Venice PlusDie Unterschiede zusammengefasst

  • Venice Plus: 30 Kilometer mehr Reichweite
  • Venice Plus: hydraulische Scheibenbremsen, statt mechanischen
  • Venice Plus: 8-Gang, statt 7-Gang
  • Venice: rund 300 Euro günstiger

Welches NCM Venice empfehlen wir?

Wer den Aufpreis von ca. 300 Euro hin zum Venice Plus verschmerzen kann, sollte auf jeden Fall zu diesem Modell greifen. Ein späteres Upgrade des Grundmodells mit einem verbesserten Akku und den hydraulischen Scheibenbremsen würde bereits aufgrund der Teilepreise deutlich kostenintensiver ausfallen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Grundversion für den alltäglichen Gebrauch untauglich ist. Dem ist absolut nicht so. Im Gegensatz zu vielen anderen E-Bikes in dieser doch recht niedrigen Preisklasse, bietet auch das normale NCM Venice einen sehr guten Einstieg in die Welt der E-Bikes.

NCM Venice

8.8

Übersicht

8.8/10

Technische Daten

  • Hersteller: NCM
  • Modell: Venice
  • Kategorie: Herren Trekking E-Bike
  • Raddurchmesser: 28 Zoll
  • Motor: Bafang
  • Bremsen: Tektro Scheibenbremsen
  • Reifen: Schwalbe

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am von Marco Junger