E-Bike Kosten • Wie teuer ist ein E-Bike ?

E-Bike Kosten: Was kosten E-Bikes überhaupt?

E-Bike kaufenFür ein E-Bike muss man als Kunde durchaus etwas tiefer in die Tasche greifen. Gute Modelle beginnen ab etwa 1000 Euro, bieten dann jedoch auch schon eine gute Ausstattung und hochwertig verbaute Komponenten. Im letzten E-Bike Test eines renommierten Onlineportals gingen Modelle in der Preisspanne von 900 Euro bis 3500 Euro an den Start.

Ein Anbieter hochwertiger E-Bike Modelle für wenig Geld ist das Unternehmen NCM E-Bike aus Hannover. Die Modelle von NCM finden Sie unter anderem auf Amazon und Ebay. Mehr Informationen zu günstigen E-Bikes finden sie außerdem hier: E-Bikes bis 1000 Euro

Wer hingegen nicht so sehr auf das Geld achten muss und die Crème de la Crème unter den E-Bikes sucht, der sollte unbedingt mal einen Blick auf die Flyer E-Bike Modelle werfen. Die Flyer E-Bikes sind gespickt mit einigen der hochwertigsten Komponenten auf dem Markt und überzeugen in nahezu jedem E-Bike Test mit absoluten Bestnoten.

Von billigen Angeboten für etwa 500 Euro können wir nur abraten. Bei diesen Modellen werden in der Regel minderwertige Akkus und Motoren verbaut, welche bereits nach wenigen Ausfahrten ihren Dienst verweigern und das E-Bike zu einem wirtschaftlichen Totalschaden machen. Dafür sprechen auch die E-Bike Test Berichte vom ADAC und Stiftung Warentest.

E-Bike online kaufen: Große Auswahl und niedrige Preise !

E-Bike kostenIm Internet haben Sie eine große Auswahl an verschiedenen E-Bikes, sodass Sie aus zahlreichen Modellen auswählen können. Des Weiteren können Sie sich mit Hilfe eines E-Bike Test die Beratung im Fachhandel sparen und ganz bequem von zu Hause aus Ihr neues Traum-E-Bike bestellen. Nicht selten bekommt man bei einer Bestellung im Internet die beliebtesten E-Bikes zu absoluten Sonderpreisen und spart so eine Menge Geld. Auch können Sie auf den verschiedenen Online Portalen häufig den aktuellsten E-Bike Test und dessen Ergebnisse einsehen.

Ein weiterer besonders positiver Aspekt beim Kauf im Netz ist das 14-Tägige-Widerrufsrecht. Sie können sich ganz entspannt ein E-Bike im Internet bestellen, das E-Bike testen und es bei Nichtgefallen innerhalb von 14 Tagen kostenlos und ohne Begründung an den Händler zurücksenden.

Darauf sollten Sie beim E-Bike Kauf außerdem achten !

Die verbauten Komponenten sollten bei einem E-Bike bzw. einem E-Bike Test besonders kritisch beäugt werden. Nicht selten stammen die teuren Anbauteile wie etwa Akkus oder auch Elektromotoren aus minderwertigen Produktionsstätten und quittieren Ihren Dienst bereits nach wenigen Ausflügen.

1) Akku
E Bike TestBekannte und zuverlässige Zulieferer von Akkus und E-Motoren sind in der E-Bike Branche u.a. Bosch, Yamaha, Bafang, Panasonic, Shimano und auch Samsung. Bei den meisten E-Bikes wird neben dem Hersteller des Akkus auch dessen Kapazität angegeben. Für eine möglichst hohe Reichweite sollten Sie laut E-Bike Test auf eine Akkukapazität von mindestens 400wh achten.

2) Bremsen
Bei den Bremsen sollten Sie möglichst darauf achten, dass es sich um sogenannte hydraulische Scheibenbremsen handelt. Günstige Einsteigermodelle verfügen häufig noch über mechanische Scheibenbremsen oder V-Brakes. Diese stellen zwar kein direktes Sicherheitsrisiko dar,  sind jedoch nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik und benötigen einen etwas längeren Anhalteweg. Die altbekannten Hersteller wie Shimano, Tektro, Avid oder auch Promax schneiden in der Regel auf den E-Bike Test Portalen mit sehr guten Noten ab und können daher ohne Einschränkungen empfohlen werden.

3) Beleuchtung
Die Beleuchtungseinrichtung sollte voll umfassend vorhanden sein. Zur kompletten Beleuchtungseinrichtung gehört ein Frontscheinwerfer, eine Rückleuchte und eine Vielzahl verschiedener Reflektoren. Ein E-Bike Test kann außerdem auch Aufschluss über die Wirksamkeit der Beleuchtung geben.

4) Reifen
Achten Sie auch bei den Reifen auf einen bekannten Hersteller. Reifen von Schwalbe und Continental haben sich in den letzten E-Bike Tests als besonders gut bewährt. Aber auch die Modelle von Kenda und Michelin sind in der Fahrradbranche sehr angesehen. In einem E-Bike Test eines bekannten Versicherers sind viele E-Bikes aufgrund minderwertig verbauter Bremsen und Akkus durchgefallen

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am von Marco Junger